Reorganisation
Enron will aus der eigenen Asche emporsteigen

Der bankrotte amerikanische Energiehandelskonzern Enron will sich als kleines Unternehmen mit einem neuen Firmennamen reorganisieren. Der Plan soll an diesem Freitag den Enron-Gläubigern vorgelegt werden.

dpa NEW YORK. Dies geht aus einer Kopie des Entwurfs der Enron-Pläne hervor, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag. Enron wolle eine kleine integrierte Energiefirma mit Vermögenswerten von zehn Milliarden Dollar (rund 11 Mrd Euro) bilden, die in Nord- und Südamerika operieren werde.

Die neue Einheit werde wahrscheinlich einen neuen Namen erhalten, um sich von dem anrüchigen Enron-Kollaps und den zahlreichen laufenden Untersuchungen zu distanzieren, hieß es weiter. Enron war im Dezember vergangenen Jahres in der größten US-Firmenpleite zusammengebrochen.

Das Unternehmen hatte sich seit den achtziger Jahren von einer kleinen Pipeline-Gesellschaft in einen weltweit operierenden Energiehandels-Konzern umgewandelt und war nach Bekanntwerden von Buchführungsmanipulationen und Gewinnkorrekturen zusammen gebrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%