Archiv
Repower steigert Ergebnis im dritten Quartal - Verhaltene Prognose

Der Windanlagenbauer Repower ist im abgelaufenen Quartal operative in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) belaufe sich auf 0,95 Mill. Euro nach einem Verlust von 0,96 Mill. Euro im Vorjahr, teilte die Gesellschaft am Freitag in Hamburg mit.

dpa-afx HAMBURG. Der Windanlagenbauer Repower ist im abgelaufenen Quartal operative in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) belaufe sich auf 0,95 Mill. Euro nach einem Verlust von 0,96 Mill. Euro im Vorjahr, teilte die Gesellschaft am Freitag in Hamburg mit. Für das Gesamtjahr zeigte sich das Unternehmen skeptischer als zum Halbjahr.

Für 2004 rechnet Repower mit einer Unterschreitung des Aufstellungsziels von 190 Windkraft-Anlagen. "Die Erreichung der Umsatz- und Ergebnisziele ist weiterhin möglich, aber im Vergleich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Halbjahresberichtes schwieriger geworden", hieß es. Entscheidend sei hierfür vor allem der Verkaufserlös der von Denker & Wulf AG im Jahr 2004 errichteten Windparks.

Der Umsatz erhöhte sich im dritten Quartal auf 64,83 (Vorjahr: 39,91) Mill. Euro. Das Ergebnis betrug 162 000 Euro nach einem Fehlbetrag von 718 000 Euro im Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%