Archiv
Research in Motion: Erwartungen geschlagen

Der US-Hersteller von e-Mail Pagern erzielte im vierten Quartal vor außerordentlichen Kosten einen Gewinn von 8,3 Millionen Dollar. Das operative Ergebnis lag mit zehn Cents pro Aktie deutlich über dem Niveau des Vorjahres und konnte die durchschnittlichen Analystenschätzungen um drei Cents schlagen.

Durch die Abschreibung von 15 Millionen an Investitionen lag das Netto-Ergebnis bei einem Verlust von 6,5 Millionen Dollar oder acht Cents pro Aktie. Der Umsatz stieg von 25,8 Millionen Dollar im Vorjahr auf 90,1 Millionen Dollar. Für das angebrochene Fiskaljahr 2002 peilt das Management einen Jahresumsatz zwischen 370 und 390 Millionen Dollar an. Die aktuellen Gewinnerwartungen der Analysten hält Research in Motion für angemessen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%