Resolution geplant: US-Senat stellt sich geschlossen hinter Bush

Resolution geplant
US-Senat stellt sich geschlossen hinter Bush

Der amerikanische Senat hat sich nach dem Beginn des Irak-Kriegs am Donnerstag (Ortszeit) geschlossen hinter US-Präsident George W. Bush gestellt. Mit 99 zu null Stimmen unterstützten die Senatoren eine Resolution, in der der Einsatz der US-Soldaten unterstützt wird.

HB/dpa WASHINGTON. "Der Kongress steht einig hinter dem Präsidenten und den mutigen Männer und Frauen in Uniform, die sich für gerechte Sache einsetzen", sagte der republikanische Mehrheitsführer, Bill Frist, im Senat. Bei der Entschließung, mit der der Senat Bush im vergangenen Oktober der Militäreinsatz erlaubte, waren noch 23 Gegenstimmen verzeichnet worden.

"Wir mögen unterschiedliche Auffassungen darüber gehabt haben, wie es so weit kommen konnte, aber der Präsident ist der Oberkommandierende, und wir stehen einig hinter ihm", sagte Minderheitenführer Tom Daschle. Daschle hatte Bush Versagen bei dem diplomatischen Bemühen um internationale Unterstützung des Krieges vorgeworfen und war deshalb von den Republikanern scharf kritisiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%