Restaurant und Fahrzeuge in Brand gesetzt
Schwere Ausschreitungen in Pakistan

Bei einem landesweiten Tag des Protestes gegen die amerikanischen Luftangriffe auf Afghanistan ist es am Freitag in Pakistan zu schweren Ausschreitungen gekommen. In Karachi bewarfen mehrere hundert Menschen Polizisten mit Steinen und setzten das Restaurant einer amerikanischen Schnellimbisskette in Brand, wie die Behörden mitteilten.

ap KARACHI. Während die Feuerwehr das KFC-Restaurant löschten, zogen die Demonstranten weiter und legten Feuer an zwei Stadtbussen und fünf weiteren Fahrzeugen. An dem Restaurant entstanden leichte Schäden, verletzt wurde niemand. In Lahore wurden Polizisten zur Bewachung einer Gaststätte der gleichen Kette entsandt.

Die Demonstranten folgten einem Aufruf der religiösen Parteien zu Kundgebungen; für Montag ist ein landesweiter Streik geplant. Die Proteste richteten sich außerdem gegen die pakistanische Militärregierung, die die gegen den Terrorismus gerichtete Militäraktion in Afghanistan unterstützt. Der pakistanische Regierungssprecher Generalmajor Rashid Quereshi kündigte ein entschlossenes Vorgehen gegen die Teilnehmer von Ausschreitungen an.

In den nahe der Grenze zu Afghanistan gelegenen Städten Quetta und Peshawar patrouillierten am Freitag starke Kräfte der Polizei und paramilitärischer Einheiten. In Peshawar verlief eine Demonstration von mehreren tausend Menschen ohne Gewalt. Vor der Madni-Moschee trugen sich junge Männer für den Kampf zur Unterstützung des afghanischen Taliban-Regimes ein.

Am islamischen Feiertag kam es auch in Indonesien und Malaysia zu amtiamerikanischen Demonstrationen. In der zweitgrößten indonesischen Stadt Surabaja wurde bei Zusammenstößen mit der Polizei ein Demonstrant verletzt; in der Hauptstadt Jakarta wurden 5000 Polizisten in Erwartung möglicher Unruhen aufgeboten. Mit Wasserwerfern ging die Polizei in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur gegen rund 3000 Demonstranten vor, die mit Transparenten und antiamerikanischen Sprechchören zur US-Botschaft zogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%