Restrukturierungsmassnahmen umgesetzt: Konjunkturabschwächung schreckt Holcim nicht

Restrukturierungsmassnahmen umgesetzt
Konjunkturabschwächung schreckt Holcim nicht

Nach Restruktuierungen und einem Gewinnrückgang um 37,7 Prozent auf 506 Millionen Franken im Jahr 2002 sieht der Schweizer Baustoffkonzern Holcim einer möglichen Konjunkturabschwächung in 2003 mit Zuversicht entgegen.

Reuters JONA. Der Gewinnrückgang, der mit 306 Millionen Franken etwas weniger stark ausfiel als vom Markt erwartet, hat nach Firmenangaben vom Mittwoch mit einmaligen Abschreibungen zu tun. Dazu kamen aber auch noch Rückstellungen von 120 Millionen Franken für eine Kartellbusse in Deutschland.

Dank der umgesetzten Restrukturierungsmassnahmen sei Holcim nun bestens gerüstet, um 2003 auch bei einer weiteren Abschwächung der weltweiten Konjunktur robuste Resultate zu erzielen. Holcim sei hervorragend positioniert und dürfte von einem Aufschwung überdurchschnittlich profitieren, hiess es weiter.

Der Umsatz sank in einem schwierigen Marktumfeld um 4,6 Prozent auf 13,010 Milliarden Franken. Der Betriebsgewinn (Ebit) habe sich wegen des negativen Währungseinflusses um 2,2 Prozent auf 1,903 Milliarden Franken verringert. Unter Ausklammerung der Währungseinflüsse und der Veränderungen im Konsolidierungskreis stieg das Betriebsergebnis um 6,8 Prozent. Damit erreichte der Konzern den Angaben zufolge das operative Ziel. Einen günstigen Einfluss auf das operative Ergebnis hätten die Regionen Afrika, Naher Osten und Asien ausgeübt. Lateinamerika habe erneut einen hohen Gewinnbeitrag geliefert.

Es solle eine unveränderte Dividende von fünf Franken je Inhaberaktie ausgeschüttet werden.

Von Reuters befragte Analysten hatten durchschnittlich mit einem Gewinn von 491 Millionen Franken gerechnet. Der Umsatz war auf 13,098 Milliarden Franken und das Betriebsergebnis auf 1,926 Milliarden Franken geschätzt worden. Holcim hatte Mitte Februar für 2002 auch wegen der zu erwartenden Busse des deutschen Kartellamts eine Gewinnwarnung ausgesprochen und einen Gewinnrückgang von gegen 40 Prozent in Aussicht gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%