"Rettet den Tower, rettet den Tower"
Passagiere vereiteln vermeintliche Flugzeug-Entführung

Mutig haben Passagiere an Bord einer Maschine der American Airlines einen vermeintlichen Entführungsversuch abgewehrt. Als am Montag (Ortszeit) auf dem Flug von Los Angeles nach Chicago ein Mann versuchte, ins Cockpit einzudringen, wurde er von Mitreisenden überwältigt.

dpa CHICAGO. Wie sich später herausstellte, war der Mann geistig gestört und hatte geglaubt, das Flugzeug werde nach dem Beispiel der Terroraktionen vom 11. September in den Sears Tower in Chicago gesteuert. Während des Handgemenges löste der Pilot Alarm aus. Als Folge wurde die Passagiermaschine mit 153 Menschen an Bord bis zur Landung in Chicago von zwei Kampfjets eskortiert.

Nach Medienberichten vom Dienstag war der 31-Jährige plötzlich von seinem Sitz aufgesprungen und auf das Cockpit zugestürmt. Dabei schrie er immer wieder "Rettet den Tower, rettet den Tower". Er wollte offenbar eine Katastrophe abwenden, erzählte Passagier Brian Karnov. Mehrere Mitreisende hätten den Mann dann zu Boden geworfen und ihn dann in eine Decke gewickelt.

Die beiden F-16-Flugzeuge durchbrachen auf dem Weg zum Einsatz die Schallgrenze und lösten dadurch einen Knall aus. In zahlreichen Gebäuden klirrten die Fensterscheiben. Dutzende Einwohner meldeten sich besorgt bei der Polizei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%