Archiv
Rheinmetall überrascht im ersten Halbjahr mit starkem Ergebnis

(dpa-AFX) Düsseldorf - Der Rüstungskonzern Rheinmetall < Rhm3.ETR > hat im ersten Halbjahr mit einer Ergebnissteigerung die Markterwartungen weitgehend übertroffen. Für das Gesamtjahr stellte der Konzern am Freitag in Düsseldorf ein positives Ergebnis in allen Geschäftsbereichen in Aussicht. Rheinmetall bestätigte zudem trotz eines Umsatzrückgangs im ersten Halbjahr die Umsatzprognose für das Gesamtjahr. Die Rheinmetall-Aktie sank im frühen Handel um 0,12 Prozent auf 32,45 Euro.

(dpa-AFX) Düsseldorf - Der Rüstungskonzern Rheinmetall < Rhm3.ETR > hat im ersten Halbjahr mit einer Ergebnissteigerung die Markterwartungen weitgehend übertroffen. Für das Gesamtjahr stellte der Konzern am Freitag in Düsseldorf ein positives Ergebnis in allen Geschäftsbereichen in Aussicht. Rheinmetall bestätigte zudem trotz eines Umsatzrückgangs im ersten Halbjahr die Umsatzprognose für das Gesamtjahr. Die Rheinmetall-Aktie sank im frühen Handel um 0,12 Prozent auf 32,45 Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr trotz eines verkleinerten Konsolidierungskreises von 59 auf 89 Millionen Euro. Die Ebit-Rendite lag bei 5,5 Prozent, nach 2,8 Prozent im Vorjahr. Maßgebliche Impulse für die Ertragssteigerung seien aus dem Bereich Automotive unter der Führung der Tochter Kolbenschmidt Pierburg gekommen, hieß es. Die Sparte habe ihr Ebit von 46 auf 75 Millionen Euro stark verbessert. Im Bereich Defence stieg das Ebit von 5 auf 7 Millionen Euro.

Durch einen Anstieg des Zinsergebnisses von 5 Millionen Euro lag das Ergebnis vor Steuern (EBT) bei 55 Millionen Euro, nach 20 Millionen Euro im Vorjahr. Gleichzeitig kletterte das Ergebnis je Vorzugsaktie von 0,45 auf 1,09 Euro. Der Umsatz hingegen sank von 2,12 auf 1,62 Milliarden Euro. Für den Umsatzrückgang seien ausschließlich Unternehmensverkäufe verantwortlich, betonte ein Sprecher. Um diese Struktureffekte sowie um Wechselkurs-Veränderungen bereinigt ergebe sich ein organisches Umsatzwachstum von drei Prozent.

Umsatzprognose Bestätigt - Ebit-Rendite Soll Deutlich Verbessert Werden

Trotz des Umsatzrückgangs im ersten Halbjahr bestätigte der Konzern seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr. Der Umsatz soll in 2004 organisch um fünf Prozent wachsen. "Die Umsatzrendite hat die Fünfprozenthürde überschritten und auch für den Rest des Jahres sind wir zuversichtlich", sagte Vorstandschef Klaus Eberhardt. Angestrebt sei weiterhin ein Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro, sagte der Sprecher.

Der Konzern rechnet für das Gesamtjahr 2004 mit einer deutlich verbesserten Ebit-Rendite. Darüber hinaus werde Rheinmetall beim Zinsergebnis durch den erfolgreichen Abbau von Schulden eine Verbesserung in der Größenordnung eines zweistelligen Euro-Millionenbetrages erreichen.

Aktie Sinkt - 'Gutes Ergebnis Vorweg Genommen'

Die Aktie des Rüstungskonzerns konnte nur wenig von den vorgelegten Geschäftszahlen profitieren, hielt sich im frühen Handel jedoch besser als der Markt. "Die Zahlen haben die Erwartungen übertroffen", sagte ein Marktteilnehmer. Die Aktie verlor bis 10.05 Uhr 0,12 Prozent auf 32,45 Euro. Der Mdax < Mdax.ETR > sank zugleich um 1,13 Prozent auf 4.873,42 Punkte.

Der Ausblick auf eine deutliche weitere Verbesserung des Ebit sei positiv zu werten, sagte ein Händler. Zu dem schwächeren Kurs sagte er, der Markt habe wahrscheinlich in Erwartung der guten Ergebnisse schon am Vortag reagiert. "Das Papier lief gestern sehr gut. Vielleicht wurden die erfreulichen Nachrichten schon vorweg genommen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%