Richter muss Anklageschrift bestätigen
UN-Tribunal klagt Milosevic auch wegen Verbrechen in Kroatien an

dap DEN HAAG. Die Anklage beim UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag beschuldigt den jugoslawischen Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic jetzt auch, Verbrechen im Konflikt mit Kroatien begangen zu haben. Wie die Sprecherin von Chefanklägerin Carla Del Ponte am Freitag in Den Haag mitteilte, ist die Anklageschrift fertig gestellt. Sie muss noch von einem Richter bestätigt werden. Über die einzelnen Vorwürfe machte die Sprecherin keine Angaben.

Die bereits angekündigte Anklage wegen Verbrechen im Bosnienkrieg werde in den kommenden Wochen abgeschlossen, versicherte sie. Dabei werde es mit Sicherheit auch um den Vorwurf des Völkermordes gehen. Die Vielzahl der Vorwürfe und der Respekt vor den Opfern hätten es nicht zugelassen, die Anklage schneller abzuschließen. Man wolle darin möglichst keinen der wichtigen Vorwürfe auslassen.

Milosevic ist Ende Juni aus Belgrad an das UN-Tribunal ausgeliefert worden. Er ist wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Verstößen gegen das Kriegsvölkerrecht im Kosovo angeklagt und sitzt im Gefängnis von Scheveningen. Zu den Anklagepunkten gehört vor allem der Vorwurf des Mordes an Hunderten von zivilen Kosovo-Albanern und der Vertreibung von Hunderttausenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%