Richter prüft Zahlungsunfähigkeit
Schnelle Entscheidung über Kinowelt erwartet

Über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen die hochverschuldete Kinowelt Medien AG wird das Münchner Amtsgericht möglicherweise noch am heutigen Montag entscheiden. In Justizkreisen hieß es, spätestens bis Mittwoch solle bekannt gegeben werden, ob ein vorläufiger Konkursverwalter bei dem Konzern das Ruder übernehmen wird.

ap MÜNCHEN. Der von der niederländische ABN Amro Bank als Gläubiger gestellte Konkurs-Antrag sei am Freitag dem zuständigen Richter vorgelegt worden. Kinowelt erklärte, bis zum Montagmorgen noch keine Nachricht vom Amtsgericht München erhalten zu haben. Das Management werde "alles Erdenkliche in die Wege leiten, um das Unternehmen zum Wohle der Aktionäre, der finanzierenden Banken aber auch der Mitarbeiter zu erhalten", hieß es in einer Mitteilung.

Vergangene Woche hatte die ABN Amro Bank Kredite in Höhe von 71 Mill. € gekündigt. Weil Kinowelt bis zum Ablauf der Frist am Mittwoch die Summe nicht zurückzahlen konnte, beantragte die Bank am folgenden Tag zum Gläubigerschutz das Konkursverfahren für den säumigen Schuldner. Kinowelt selbst wollte zunächst die gesetzliche Frist von 21 Tagen ausschöpfen, um vielleicht das Unternehmen noch durch neue Finanzspritzen retten zu können.

Das Münchner Insolvenzgericht prüft nun, ob Kinowelt eine Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit eingetreten ist. Während das Eigenkapital des Medien-Konzerns nach eigenen Angaben inzwischen auf 32 Mill. € (63 Mill. DM) zusammengeschrumpft ist, wuchs der Schuldenberg des Konzerns auf 370 Mill. €. Das Unternehmen steuerte mit immer neuen unrentablen Projekten und zuletzt dem Kauf eines 286 Mill. € teuren Spielfilm-Paktes in Hollywood in die roten Zahlen. In den ersten neun Monaten des Jahres hatte Kinowelt bei einem Umsatz von 168 Mill. € einen Verlust von 309 Mill. € gemacht.

Das Unternehmen hat derzeit noch 700 Mitarbeiter. Hauptaktionäre sind die Vorstandschefs Michael und Rainer Kölmel mit 31 % und die Münchener Rückversicherung mit 5 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%