Riesterprodukte werden von den Kunden kaum nachgefragt
Karstadt-Quelle profitiert von Lebensversicherungen

Eine "Renaissance der Kapitallebensversicherung" soll den Karstadt-Quelle Versicherungen in diesem Jahr mindestens 20 Prozent Wachstum bringen. Während die Riester-Rente schleppend laufe, seien Lebensversicherungen stark nachgefragt, berichtete der nach eigenen Angaben mit zwei Millionen Kunden meist gewählte deutsche Direktversicherer am Dienstag in Nürnberg.

HB/dpa NÜRNBERG. Auch ein neu angebotenes Monatsgeld habe dazu beigetragen, dass im ersten Quartal 2003 ein Beitragsplus von 53 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielt wurde.

2002 stiegen die Beitragseinnahmen um 4 Prozent auf 562 Mill. Euro. Der Jahresüberschuss wuchs um 147 Prozent auf 7,4 Mill. Euro. Bei der Riester-Rente seien die Verbraucher weiter verunsichert, sagte Vorstandschef Peter M. Endres. "Das Produkt ist nicht akzeptiert." Der Bestand umfasse 12 000 Verträge.

Neben dem Kerngeschäft mit Lebensversicherungen (Beitragseinnahmen 2002: 437 Mill. Euro) sieht das mehrheitlich zur Ergo- Versicherungsgruppe gehörende Unternehmen weitere Kundenpotenziale im Umfeld des Karstadt-Quelle-Konzerns. So wurden im vergangenen Jahr bereits 400 000 Versicherungen für Quelle-Ratenkäufer abgeschlossen, mit denen die Raten im Fall von Arbeitslosigkeit abgesichert wurden. Die Karstadt Lebensversicherung-Quelle hatte nach Angaben von Endres zum Jahresende 2002 eine Nettoreserve von 79 Mill. Euro, knapp 50 Prozent mehr als im Jahresabschluss 2001.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%