Ringen Olympia
Schneider steht in der Hoffnungsrunde

Ringer Konstantin Schneider muss nach seiner Niederlage im ersten Kampf im griechisch-römischen Stil der Klasse bis 74kg gegen Christophe Guenot in die Hoffnungsrunde.

Ringer Konstantin Schneider aus Köllerbach steht in der Hoffnungsrunde der 74-kg-Klasse im griechisch-römischen Stil. Dort trifft der WM-Dritte von 2005 nach seiner deutlichen Niederlage im Viertelfinale gegen den Georgier Manuchar Kwirkelia nun auf den Franzosen Christophe Guenot. Zum Auftakt hatte Schneider den Algerier Messaoud Zeghdane bezwungen.

Marcus Thätner (Frankfurt/Oder) ist dagegen nach seiner Auftakt-Niederlage gegen den Kasachen Darchan Bajachmetow in der 66-kg-Kategorie ausgeschieden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%