Rio Tinto gibt nach
Aktien Sydney sehr schwach nach Gewinnmitnahmen

vwd SYDNEY. Sehr schwach sind die Aktienkurse in Sydney am Donnerstag aus dem Handel gegangen. Der All-Ordinaries-Index verlor 1,7 % bzw. 54,6 Punkte auf 3 261,7. Der S&P/200-Index gab um 1,8 % bzw. 60,0 Zähler auf 3 297,8 nach. Insgesamt wurden 564,2 (557,8) Mill. Aktien im Wert von 1,9 Mrd. A-$ umgesetzt, wobei sich 676 Kursverlierer und 340-verlierer gegenüberstanden. Gedrückt wurde das australische Börsenbarometer vor allem durch Gewinnmitnahmen im Anschluss an die Vorlage der Jahresergebnisse durch eine Vielzahl von Unternehmen. Nach Ansicht eines Händlers sei der Ausstieg der Anleger gegen Sitzungsende jedoch übertrieben gewesen. Darüber hinaus würden die Investoren wieder Zinsängste entwickeln.

Telstra litten am stärksten unter den Gewinnmitnahmen. Die Papiere der australischen Telefongesellschaft ermäßigten sich um 6,8 % bzw. 0,46 A-$ auf 6,31 und schlossen damit auf dem tiefsten Stand seit November 1998. Wie am Vortag verbuchten auch Commonwealth Bank (CAB) deutliche Kursabschläge und gaben um 3,8 % bzw. 1,10 A-$ auf 27,68.

Anleger zeigten sich nach wie vor besorgt über die steigenden Kosten und den Ergebnisausblick für das Geschäftsjahr 2000/2001. Das schlechte Sentiment für CAB drückte auch auf die übrigen Finanztitel. So verloren Suncorp-Metway 1,9 % bzw. 0,17 A-$ auf 8,88, obwohl das Institut zuvor gute Jahreszahlen vorgelegt hatte.

Rohstoffwerte standen ebenfalls auf der Verliererseite. So verbilligten sich Rio Tinto 2,1 % bzw. 0,57 A-$ auf 26,73, Broken Hill gaben um 1,9 % bzw. 0,38 A-$ auf 18,97 nach. Händlern zufolge wirkte sich das weltweit schlechte Sentiment unter institutionellen Anlegern für diesen Sektor belastend auf diese Titel aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%