Risiko-Eindämmung oberste Priorität
BerlinHyp zieht sich aus dem Ausland zurück

Die Berlin Hannoversche Hypothekenbank AG (BerlinHyp) zieht sich im Gegensatz zu anderen Immobilienfinanzierern aus dem Auslandsgeschäft zurück. Dies sei auch eine Folge der Milliarden schweren Hilfen des Landes Berlin für den Mutterkonzern Bankgesellschaft Berlin, sagte der seit April amtierende Vorstandssprecher Jan Bettink in Berlin.

dpa BERLIN. Noch 2001 entfielen 58,4 Prozent des Hypotheken-Neugeschäfts von 1,325 (2000: 2,178) Milliarden Euro auf das Ausland. Das Land hat für die Bankgesellschaft Berlin die Risikoabschirmung bei Alt- Immobiliengeschäften übernommen und so das Institut vor einem Milliardenverlust und einer Schließung bewahrt.

Die Berlin Hyp will sich im Inland künftig stärker auf westdeutsche Ballungsgebiete anstatt auf Berlin und die neuen Bundesländer konzentrieren. Dies erfolgt laut Bettink vor allem mit Blick auf das höhere Risiko. Das Neugeschäft werde planmäßig 2002 deshalb auf 700 Millionen Euro zurückgefahren.

Die Eindämmung des Risikos habe ohnehin oberste Priorität. Für 2001 musste nochmals eine Netto-Risikovorsorge von 244,4 (545,1) Millionen Euro vorgenommen werden. Das Betriebsergebnis erreichte 152 (177) Millionen Euro, für 2001 wurde ein Verlust von 92,2 (561,6) Millionen Euro ausgewiesen. Auf Grund der Kapitalerhöhung im Oktober 2001 liegt die Eigenkapitalquote jetzt bei 4,8 Prozent. Damit sei es wieder möglich, Neugeschäfte zu tätigen. Im vergangenen Jahr hatte die zu geringe Eigenkapitalquote dagegen das Geschäft stark behindert. Auf gutem Weg sieht Bettink das Institut beim Ertrag. Bereits in diesem Jahr soll das Betriebsergebnis eine schwarze Null erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%