Risiko im Infrastruktur-Segment
Analysten raten zum Kauf der Nokia-Aktie

Die Analysten der Credit Suisse First Boston (CSFB) haben Anlegern dazu geraten, nach Veröffentlichung der Geschäftsergebnisse des zweiten Quartals der Nokia Oy am 19. Juli Positionen aufzubauen.

dpa-AFX. LONDON. Das Management des finnischen Telekomausrüsters habe sich den veränderten Marktbedingungen schnell angepasst, heißt es in einer am Montag in London veröffentlichten Studie. Die Anlageempfehlung "Strong Buy" wurde bekräftigt.

Demnach gehen die Analysten davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden Monaten um mindestens 30 % besser als der Markt entwickeln wird. Von zentraler Bedeutung sei der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr, insbesondere mit Blick auf die Rentabilität des Telekomausrüsters bei nachlassendem Wachstum. "Wir erwarten, dass das Unternehmen im zweiten Halbjahr kein Umsatzwachstum verzeichnen wird. Das bringt die Margen unter Druck", schrieben die Experten.

Das größte Risiko sehen sie dabei im Infrastruktur-Segment, dessen fixe Kosten höher liegen als die der Handy-Sparte. Die Analysten gehen davon aus, dass das Unternehmen seinen Zeitplan für die Markteinführung der GPRS-Handys bekräftigen wird. Wenn die Branche wieder anfange zu wachsen, sei Nokia besser positioniert als andere Branchenvertreter, hieß es. Nach Veröffentlichung der Zahlen sollten Anleger nach Ansicht der Experten Möglichkeiten suchen, zu guten Bedingungen Stücke zuzukaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%