Risikoballung vermeiden
Diversifikation ist der Schlüssel zur Anlage

Bei einer längerfristigen Anlage sind auch Umschichtungen sinnvoll, um eine stetige Kursentwicklung zu erreichen.

ap FRANKFURT. Wer in jüngster Zeit nur auf einzelne Werte des Neuen Marktes gesetzt hat, könnte sein blaues Wunder erlebt haben. In nur wenigen Monaten hat sich der Index Nemax 50 mehr als halbiert und einzelne Unternehmen sind noch heftiger abgestürzt. Deshalb weist die Dresdner Bank darauf hin, dass der Schlüssel für eine erfolgreiche Anlagestrategie auch in der Diversifikation - also in der Risikostreuung der Kapitalanlage - liegt.

Dabei gehe es sowohl um die Aufteilung des Vermögens in die verschiedenen Anlageklassen wie Renten, Aktien, Immobilien und Barvermögen, zum anderen aber auch für jede dieser Klassen selbst. So sollte ein Wertpapierdepot, das aus Renten und Aktien zusammengestellt ist, Werte von verschiedenen Unternehmen, Branchen, Ländern und Währungen enthalten, empfehlen die Banker.

"Durch den Diversifikationseffekt kann eine Risikoballung vermieden werden, da sich die oft gegenläufigen Kursbewegungen teilweise ausgleichen." Bei einer längerfristigen Anlage führe dies zu einer insgesamt stetigen Wertentwicklung, Die einmal gefundene Strukturierung des Vermögens sollte allerdings keine starre Dauerlösung darstellen. Umschichtungen seien durchaus sinnvoll, wenn sich etwa Zins- oder Konjunkturtrends änderten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%