Risikominimierung drückt die Umsätze: Escada will trotz Gewinnminus die Dividende erhöhen

Risikominimierung drückt die Umsätze
Escada will trotz Gewinnminus die Dividende erhöhen

Der Damenmode-Konzern Escada hat im ersten Quartal 2002/03 wegen der schwachen Konjunktur und eines geringeren Warenangebots deutlich weniger Umsatz und Gewinn gemacht.

Reuters ASCHHEIM. Das im MDax gelistete Unternehmen teilte am Montag in Aschheim bei Muenchen mit, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei auf 0,5 Millionen Euro von 11,9 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum gesunken. Der Umsatz habe sich auf 155 (Vorjahr: 210,8) Millionen verringert.

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 war Escada im Geschäftsjahr 2000/2001 wegen zu hoher Lagerbestände in die roten Zahlen geraten und hatte eine Konzentration auf sein Kerngeschäft samt Sparkurs begonnen. Um die Risiken zu minimieren, sei weniger Ware in die Läden gebracht worden, was sich nun dämpfend auf die Umsätze auswirke, teilte das Unternehmen weiter mit.

Für das gesamte Geschäftsjahr (zum 31.10.) werde dennoch eine deutliche Ebit-Steigerung auf etwa 30 (Vorjahr 25,1) Millionen Euro erwartet, teilte das Unternehmen mit. Beim Umsatz hatte Escada im Dezember für das laufende Geschäftsjahr allenfalls eine leichte Steigerung in Aussicht gestellt. Escada kündigte zudem an, die Dividende je Stammaktie auf 0,41 (0,31) Euro erhöhen zu wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%