Risikovorsorge über dem Vorjahreswert
Citibank steigert den Vorsteuergewinn in Deutschland

Die Citibank Privatkunden AG hat nach neun Monaten vor allem dank höherer Zinserträge aus dem Kreditgeschäft mehr verdient als im Vorjahreszeitraum.

Reuters FRANKFURT. Der Gewinn vor Steuern sei zum 30. September um knapp 15 Prozent auf 542 (Vorjahr 473) Millionen Euro gestiegen, teilte die deutsche Filialtochter des weltweit größten Finanzdienstleisters Citigroup am Donnerstag mit. Die Citibank hat in Deutschland rund 5 400 Mitarbeiter und 286 Filialen, die meisten davon in Nordrhein-Westfalen.

Wie die Citibank weiter mitteilte, lag die Risikovorsorge nach neun Monaten mit 193 Millionen Euro über dem Vorjahreswert von 124 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss stieg den Angaben zufolge zum Vorjahreszeitraum mit einem Plus von knapp 21 Prozent auf 787 Millionen Euro deutlicher als die Provisionserträge mit 7,3 Prozent auf 310 Millionen Euro.

Die Zahl der Girokonten erhöhte sich um 5,2 Prozent auf 988 176, während der Anstieg bei den Wertpapierdepots mit 3,1 Prozent auf 281 879 etwas geringer ausfiel. Wegen der allgemeinen Kapitalmarktschwäche sei das Depotvolumen (Fonds und Einzelwerte) im Vorjahresvergleich zwar um 3,9 Prozent auf 4,24 Milliarden Euro gestiegen, seit Ende vergangenen Jahres sei es aber um 16 Prozent gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%