Risikovorsorge um 62 Prozent erhöht
HSBC erfüllt die Markterwartungen

Die internationale Bankengruppe HSBC Holdings hat in der ersten Jahreshälfte vor Steuern rund sieben Prozent weniger verdient, aber die Analystenerwartungen erfüllt.

Reuters LONDON. Zudem habe die Bank ihre Risikovorsorge um 62 Prozent erhöht, teilte HSBC am Montag in London mit. Börsianer beurteilten die Ergebnisse als positiv.

Der Halbjahresgewinn lag den Angaben zufolge vor Steuern und einschließlich der Abschreibungen auf Firmenwerte bei 5,057 Milliarden Dollar. Rund die Hälfte ihres Ergebnisses erzielt die seit 1864 existierende Bank an ihrem Gründungsplatz Hongkong.

Trotz der deutlich erhöhten Rückstellung sank die Risikovorsorge im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2001, als das Finanzhaus für Verluste aus der Argentinienkrise rund 600 Millionen Dollar verbucht hatte. Die jetzige Höhe der Risikovorsorge halte die Bank für ausreichend, sagte Konzernchef Keith Whitson. Mit Blick auf die Entwicklung der Weltwirtschaft sei aber Vorsicht angebracht: "Es gibt da noch ein paar riesige Fragezeichen."

Die Verbraucher seien vorsichtiger geworden, und der Ausblick bis Jahresende hänge stark von der Stimmung der Kunden ab. Aktienhändler und Analysten bewerteten die Ergebnisse als überraschend gut. "Es gibt darin nichts Beängstigendes", sagte ein Händler. "Die Ergebnisse entsprechen den Prognosen von vor zwei Monaten", sagte Analystin Justine Shih von der Commerzbank. "Wenn man bedenkt, was in der Zwischenzeit passiert ist, ist die Tatsache, dass sie die Prognose erfüllt haben sehr gut aufgenommen worden", fügte sie hinzu.

Der Aktienkurs der HSBC notierte in London nahezu unverändert bei 703,5 Pence, während der Gesamtmarkt mehr als zwei Prozent schwächer tendierte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%