Riskantes Investment
Merck Finck beurteilt Letsbuyit.com im Januar neu

dpa-afx MÜNCHEN. Das Münchener Bankhaus Merck Finck & Co. will mit einer Neubeurteilung von Letsbuyit.com bis zum Januar warten. Am 2. Januar wird mit einer Pressekonferenz des angeschlagenen niederländischen Online-Händlers gerechnet. Erst danach werde er die Aktie des am Frankfurter Neuen Markt notierten Unternehmens voraussichtlich neu beurteilen können. Die jüngste, im November herausgegebene Empfehlung lautete "Akkumulieren" mit dem Zusatz "riskantes Investment".

Schwesig erklärte, er habe in seiner Einstufung im November die weitere Entwicklung von zwei fundamentalen Faktoren abhängig gemacht: zum einen, dass das Weihnachtsgeschäft gut laufe, zum anderen, dass die Sicherung der Finanzierung gelinge. Offenbar sei es nun nicht gelungen, die Finanzierungslücke zwischen dem zweiten Quartal 2001 und dem vierten Quartal 2002 zu schließen. Es sei aber seit dem Börsengang klar gewesen, dass Letsbuyit.com in absehbarer Zeit neue Mittel brauche.

Das Weihnachtsgeschäft ist nach Ansicht von Schwesig "relativ gut" gelaufen. Das Unternehmen stehe auch in Verhandlungen mit Non-Food-Einzelhändlern und hoffe auf gute Zahlen für den Januar. Das Rabattgesetz in Deutschland, das im kommenden Jahr abgeschafft wird, und die in diesem Zusammenhang ergangenen Gerichtsurteile gegen Letsbuyit.com hätten keine große Auswirkung auf die Ertragslage gehabt, so Schwesig. Seine Empfehlung "Akkumulieren" habe er im Hinblick auf das im November gedrückte Kursniveau gewählt und mit dem Zusatz versehen "aufgrund der ungesicherten Finanzierung über Q2 2001 hinaus riskantes Investment".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%