Roachs Weltsicht
Gefährliches Wachstum

Es ist eine Sache, wenn kleine Entwicklungsländer in der Frühphase ihrer Entfaltung immer wieder in Schüben übermäßig wachsen. Ganz anders sieht die Angelegenheit aus, wenn dies bei großen Volkswirtschaften in der Mitte ihrer Entwicklung eintritt. Genau das ist heute in der Volksrepublik China der Fall, wo ein extrem schnelles Wirtschaftswachstum scheint, in Kürze außer Kontrolle zu geraten.

Unglücklicherweise ist es für die chinesischen Behörden ohne ein wirksames Arsenal an geldpolitischen Werkzeugen und ohne ein stärker marktwirtschaftlich ausgerichtetes System sehr schwer, die Exzesse der Hochkonjunktur zu dämpfen. Auch dass nun zum zweiten Mal an der Höhe der Reserveanforderungen für die Banken herumlaboriert wurde, wird daran wahrscheinlich nicht viel ändern. Je länger der Boom anhält, desto schwieriger ist ein tückisches Finale zu vermeiden.

Ich habe nie an die Szenarien eines kollabierenden Chinas geglaubt, die im Westen so lange in Mode waren. Immer wieder hat das Land eine bemerkenswerte Widerstandskraft gegenüber ernsten Schlägen von außen an den Tag gelegt – etwa bei der asiatischen Finanzkrise 1997/98. Ich hoffe, dass es auch dieses Mal wieder so ausgeht. Da allerdings abgewartet wurde, bis die Wirtschaft überhitzt war und diese jetzt Gefahr läuft, unkontrollierbar zu wuchern, ist die Notwendigkeit zu handeln – entschieden zu handeln – dringender geworden. China kann sich auch nicht auf konventionelle Stabilisierungsbemühungen verlassen, wie sie in westlichen Marktwirtschaften funktionieren. Es ist wahrscheinlich, dass die Zentralplaner in Peking eine wichtigere Rolle dabei spielen als die Zentralbanker, die Kontrolle über die Wirtschaftsentwicklung zurückzugewinnen.

Damit nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, dass der Abschwung in China abrupt ausfallen könnte – und damit erhöhen sich auch die Risiken, dass eine Abwärtsbewegung bei den Exporten, den Rohstoffpreisen und der Ölnachfrage ganz Asien erfasst. Ich gehöre nicht zum Lager derer, die eine unsanfte Landung für China prognostizieren. Aber der verschärfte geldpolitische Kurs, den ich mir jetzt vorstellen kann, legt nahe, dass das chinesische Wirtschaftswachstum weitaus drastischer gedrosselt werden könnte als weithin angenommen. Je länger China wartet, desto stärker werden die Erschütterungen ausfallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%