Robertson: "Justizsystem unflexibel"
MP3.com will seinen Musikdienst reaktivieren

ap LOS ANGELES. Trotz einer ausstehenden Einigung mit der Plattenfirma Universal will das Internetportal MP3.com in den nächsten Wochen wieder seinen Dienst MyMP3.com reaktivieren. Das kündigte der Chef des Online-Unternehmens, Michael Robertson, am Donnerstag in Los Angeles an. Er wies darauf hin, dass MP3.com sich mit vier anderen großen Plattenfirmen inzwischen außergerichtlich geeinigt habe. Am Mittwoch entschied aber ein Richter in New York, dass MP3.com wegen vorsätzlicher Verletzung von Urheberrechten Universal 25 000 $ (55 000 Mark/28 000 Euro) Strafe pro kopierter CD zahlen muss. Der Gesamtumfang der Geldstrafe könnte sich auf bis zu 250 Mill. Dollar belaufen.

Robertson ist entschlossen, den Streit bis zum Obersten Gerichtshof der USA auszutragen. "Wenn das Justizsystem so unflexibel wird, wenn neue Technologien aufkommen, muss man sich an den Gesetzgeber wenden", fügte er hinzu. "Wir brauchen Grundrechte für Musikbesitzer."

Der Dienst MyMP3.com ist nur registrierten Anwendern zugänglich. Neben einem Passwort muss der Besucher des Portals eine Musik-CD in sein CD-ROM-Laufwerk legen um zu beweisen, dass er für Musik gezahlt hat. Dann hat er Zugriff auf Tausende Musiktitel, die in den MP3.com-Computern gespeichert sind. "Es ist doch eine faire Nutzung, die Leute sich ihre eigene CD-Sammlung anhören zu lassen", sagte Robertson.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%