Robuste Mobilfunk-Nachfrage
Telefonica: Netto-Ergebnis steigt um 7,2 Prozent

Der spanische Telekom-Konzern Telefonica hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Gewinn- und Umsatzanstieg verzeichnet. Das Netto-Ergebnis sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,2 % auf 1,59 Mrd. Euro gewachsen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Madrid mit.

Reuters MADRID. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei um 8,5 % auf 9,64 Mrd. Euro gestiegen, der Umsatz um 11,2 % auf 23,08 Mrd. Euro. Das Geschäft wurde den Angaben zufolge von einer robusten Mobilfunk-Nachfrage in Spanien und Lateinamerika sowie einem guten Festnetz-Geschäft in Spanien getragen.

Lateinamerika sei die Region mit dem schnellsten Wachstum bei Mobilfunk-Kunden, hieß es weiter. Wechselkurseffekte hätten jedoch die Gewinne in Argentinien und Brasilien zunichte gemacht. Das spanische Festnetz-Geschäft habe unterdessen vor allem von einem Rückgang der Betriebskosten in Höhe von 4,8 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum profitiert.

Die Aktien von Telefonica tendierten gegen Mittag an der Madrider Börse in einem festen Marktumfeld mit 2,90 % im Plus auf 15,95 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%