Archiv
Roche beteiligt sich an neuer Crossair

Der Pharmakonzern Roche will sich an der neu zu schaffenden Schweizer Fluggesellschaft beteiligen. Roche wolle Aktien im Wert von 100 Mill. sfr kaufen, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit. Dies entspreche lediglich wenigen Zehnteln Prozent von Roches liquiden Anlagen.

rtr BASEL. Die Schweizer Regierung (Bundesrat) und die Wirtschaft des Landes hatten am Vortag für die Schweizer Luftfahrtindustrie ein Hilfspaket von insgesamt 4,24 Mrd. sfr geschnürt. Mit dem Geld soll einerseits das Langstreckennetz der überschuldeten und unter Gläubigerschutz stehenden Traditionsfluglinie Swissair bis zum kommenden Frühjahr zum Teil Betrieb gehalten werden. Der Rest der Mittel - insgesamt 2,74 Mrd. sfr - geht nach den Worten von Finanzminister Kaspar Villiger als neues Eigenkapital an die Regionalfluggesellschaft Crossair, die zur neuen nationalen Schweizer Fluggesellschaft mit interkontinentalen Flügen ausgebaut werden soll. Bund und Kantone werden eine Beteiligung von 38 % an der neuen Crossair übernehmen.

Das Finanzierungspaket, an dem die Privatwirtschaft 1,69 Mrd. sfr übernommen hat, wurde über das Wochenende in langen und zum Teil hektischen Verhandlungen zusammengestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%