Roland Claus einziger Kandidat für Fraktionsvorsitz
PDS wählt Nachfolger für Gysi

Roland Claus, bislang Parlamentarischer Geschäftsführer der PDS-Fraktion, ist der einzige Kandidat für den Posten des Fraktionschefs.

afp BERLIN/MÜNCHEN. Der designierte PDS-Fraktionsvorsitzende Roland Claus hat seine Partei aufgefordert, sich stärker für die Gesellschaft der Bundesrepublik zu öffnen. Claus, der am Montag zum Nachfolger von Gregor Gysi gewählt werden sollte, sagte dem Bayerischen Rundfunk: "Wer die Gesellschaft verändern will, der muss sie zunächst so annehmen, wie sie ist." Dafür müsse die Partei in der programmatischen Arbeit vorankommen und den Bürgern erklären, wie sie sich einen demokratischen Sozialismus vorstellt. Dies gelte beispielsweise für das Rentenkonzept der Partei.

Claus, bislang Parlamentarischer Geschäftsführer der PDS-Fraktion, ist der einzige Kandidat für den Posten des Fraktionschefs. Er wurde kürzlich vom Fraktionsvorstand für dieses Amt nominiert. Gysi hatte auf dem Münsteraner Parteitag im April angekündigt, nach zehn Jahren an der Spitze der PDS im Bundestag nicht noch einmal anzutreten. Er galt seit längerem als amtsmüde.

Der PDS-Europaabgeordnete André Brie warnte seine Partei vor neuen Flügelkämpfen nach dem Rückzug von Gysi. Das größte Problem der Partei werde nunmehr sein, "ob wir uns der Ideologie oder der Politik zuwenden wollen", sagte er im MDR. Die PDS habe deshalb die Pflicht, "in die realen, sozialen Auseinandersetzungen dieser Gesellschaft einzugreifen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%