Roland Lösser hat jetzt die Zügel in der Hand
Chemiekonzern Clariant mit neuem Chef

Roland Lösser löst mit sofortiger Wirkung Reinhard Handte als Konzernchef beim Spezialitätenchemiekonzern Clariant ab. Eine Kapitalerhöhung beim hoch verschuldeten Konzern stehe nicht an, teilte Clariant am Mittwoch weiter mit.

Reuters MUTTENZ. Handte habe darum gebeten, ihn von seinen Funktionen als Konzernchef und Verwaltungsrat abzuberufen, hiess es in der Clariant-Mitteilung. Der Chemiker stand jüngst aufgrund der aus heutiger Sicht überteuerten Übernahme der britischen BTP sowie wegen einer unglücklichen Kommunikationspolitik unter Druck. Die BTP-Übernahme hatte die letzten zwei Jahren zu grossen Verlusten sowie zu einem grossen Schuldenberg geführt.

Der neue CEO Roland Lösser sitzt seit dem Jahr 2000 im Verwaltungsrat und war zuvor während fünf Jahren Finanzchef des Konzerns, hiess es weiter. Vor Clariant habe der 60jährige Lösser bei Sandoz gewirkt. Analysten begrüssten in ersten Reaktionen die Ernennung Lössers.

Im weiteren habe der Verwaltungsrat an seiner Sitzung am Dienstag "unter Berücksichtigung der finanziellen Situation des Unternehmens, des Kapitalmarkt-Umfeldes und unter Abwägung der Aktionärsinteressen" beschlossen, der Generalversammlung am 11. April 2003 keinen Antrag auf Kapitalerhöhung zu stellen, so Clariant weiter.

Marktkapitalisierung hat sich im laufenden Jahr halbiert

Clariant hatte Anfang Februar für 2002 überraschend einen Verlust von knapp 650 Mill. sfr ausgewiesen, nachdem das Unternehmen bis dahin von einem Gewinn ausgegangen war. Das schleppende Geschäft im Life-Science-Bereich hatte wiederum eine Abschreibung auf den Goodwill für die BTP nötig gemacht. In der Folge setzten Spekulationen über eine Kapitalerhöhung von bis zu 1,2 Mrd. sfr ein. Clariant kündigte an der Bilanzmedienkonferenz, die zwei Wochen nach der Gewinnwarnung stattfand, Massnahmen wie Stellenabbau und Veräusserung von Unternehmensteilen, die nicht zum Kerngeschäft gehören, an. Der Konzern liess damals aber offen, ob die Aktionäre zur Kasse gebeten werden sollen. Konzernchef Handte sagte lediglich, eine Kapitalerhöhung mache Sinn und dürfte aus derzeitiger Sicht die Summe von 600 Mill. sfr nicht übersteigen.

Nach der Bilanzmedienkonferenz zeigten sich Anleger und Aktienanalysten enttäuscht, dass Clariant sich nicht klarer zur Sanierung der Bilanz äusserte. Die Aktie gab markant nach und es folgten Rückstufungen durch verschiedene Broker.

Die Clariant-Marktkapitalisierung hat sich im laufenden Jahr bisher halbiert. Der Konzern hat noch einen Börsenwert von rund 1,6 Mrd. sfr bei Nettoschulden von 3,5 Mrd. sfr zu Jahresende. Clariant habe daneben jedoch einen guten Cash Flow und keine Liquiditätsprobleme, bescheinigen Analysten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%