Rom bietet etwa 1 000 Soldaten für Kampf gegen Terror an
USA nehmen italienische Militärhilfe an

Die USA haben das Angebot der italienischen Regierung angenommen, sich am Kampf gegen den Terrorismus militärisch zu beteiligen. Rom hatte der US-Regierung ein Panzerregiment, Kampfflugzeuge, Hubschrauber und ABC-Einheiten angeboten.

ap ROM. Auch die Entsendung von vier Kriegsschiffen war im Gespräch. Verteidigungsminister Antonio Martino sprach vergangenen Monat von einem möglichen Einsatz von etwa 1 000 Soldaten.

Washington akzeptierte die Offerte offiziell, wie am Sonntag aus US-Kreisen verlautete. Das Verteidigungsministerium in Rom teilte am Sonntag mit, italienische Truppen seien integraler Bestandteil des Feldzugs gegen den Terrorismus. Ein Datum für die Entsendung von Truppen wurde nicht genannt.

Regierungschef Silvio Berlusconi wurde vom britischen Premierminister Tony Blair zu einem Treffen am Sonntagabend in London eingeladen, an dem auch Bundeskanzler Gerhard Schröder, der französische Staatspräsident Jacques Chirac, und der spanische Ministerpräsident Jose Maria Aznar teilnehmen wollten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%