Archiv
Ronald Schill: Die schillerndste Figur im Wahlkampf

Ronald Barnabas Schill, Hamburger Amtsrichter und Spitzenkandidat der "Schill-Partei", zählt wahrlich zu den schillerndsten Persönlichkeiten des Hamburger Wahlkampfes.

DÜSSELDORF. "Härter" soll nach Meinung des Richters die Justiz gegen Kriminalität und Drogenkonsum durchgreifen in Hamburg, der "Hauptstadt des Verbrechens". Beschränkt auf das Thema Innere Sicherheit geht der gebürtige Hamburger dann auch auf Stimmenfang und kann in einer Stadt punkten, in der laut Umfragen mehr als die Hälfte der Bürger die Sicherheitsverhältnisse für besorgniserregend halten.
Längst ist die Verbrechensbekämpfung in der Hansestadt zum Wahlkampfthema ersten Ranges avanciert.

In dieser Hinsicht hat sich Schill schon früh einen Namen gemacht. Den Beinamen "Richter Gnadenlos" bekam er für seine unerbittlichen Urteile als Strafrichter am Hamburger Amtsgericht, wo er nach Ansicht vieler Kritiker unverhältnismäßig harte Urteile gegen Kleinkriminelle verhängte. Dies brachte ihm sogar kurzzeitig die Suspendierung vom Dienst und ein Verfahren wegen Rechtsbeugung ein.

Die einen nennen ihn "rechtspopulistischen Rattenfänger" und "Demagogen", die anderen sehen in ihm die nötige starke Hand gegen das Verbrechen.

In der künftigen Legislaturperiode den Sessel des Justizsenators zu beziehen, das hat sich der 42-jährige Law-and-Order Mann auf die Fahnen geschrieben. Glaubt man Demoskopen, die mit bis zu beachtlichen 15 % der Stimmen für die Richter-Partei rechnen, ist dieses Ziel gar nicht in allzu weiter Ferne. CDU-Kandidat von Beust liebäugelt bereits mit der Verbrechensbekämpfungs-Partei als möglichem Mehrheitsbeschaffer und bekennt: "Schill ist zwar rechts, aber kein Undemokrat".

Angela Becher

,

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%