Rooney gibt am Dienstag Debüt für Manchester United
Gewinn bei ManU bricht ein

Der englische Fußballklub Manchester United hat in der vergangenen Saison deutlich weniger eingenommen - der Gewinn brach im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent ein. Ein 18-Jähriger EM-Held soll ManU jetzt zurück an Europas Spitze schießen.

HB MANCHESTER. Die ausgebliebenen Erfolge in der vergangenen Saison haben beim ehemaligen Champions-League-Gewinner Manchester United für einen deutlichen Gewinn-Rückgang gesorgt. Der Premier- League-Club erzielte im Geschäftsjahr bis zum 31. Juli 2004 einen Ertrag vor Steuern von 41,03 Mill. Euro. Nicht eingerechnet ist dabei die Verpflichtung des 37,5 Mill. Euro teuren EM-Stars Wayne Rooney im August.

Im Vorjahreszeitraum hatte der Gewinn noch bei 57,8 Mill. Euro gelegen. Das gab der 15-malige englische Meister am Montag bekannt. Das vorzeitige Aus in der Champions League und das schwache Abschneiden in der nationalen Meisterschaft wirkten sich negativ auf die Geschäftszahlen aus.

Hinzu kommt die Rooney-Verpflichtung. Der Vereinsvorsitzende Sir Roy Gardner machte nach der Veröffentlichung der Zahlen deutlich, dass das Transferbudget für 2005 bereits ausgeschöpft sei. "Unsere Pläne sahen vor, im nächsten Sommer für den Spieler zu bieten", sagte Gardner. Durch das gleichzeitige Interesse von Newcastle United und die Absicht von Everton, Rooney zu verkaufen, sah sich "ManU" aber gezwungen, die Pläne voranzutreiben "oder wir wären das Risiko eingegangen, ihn nicht zu bekommen".

Mit großen Erwartungen blicken die Verantwortliche daher Rooneys Comeback auf der Fußball-Bühne und seinem Debüt für Manchster entgegen. Gegen Fenerbahce Istanbul soll der 18 Jahre alte Nationalstürmer an diesem Dienstag erstmals im roten "ManU"-Dress auflaufen.

"Wir sind entschlossen, dass Manchester das Beste auf und außerhalb des Platzes wird", betonte United-Chef David Gill. Trotz des erwarteten Einbruchs bei den Geldern aus den Fernsehrechten in diesem Jahr sei die langfristige Strategie so angelegt, "dass wir als Geschäfts- und Fußballverein weiter wachsen", behauptete Gill.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%