Archiv
Roundup 2: Swiss Life bestätigt Prognose nach Gewinnsteigerung

Der Schweizer Versicherer Swiss Life hat die Erwartungen im ersten Halbjahr übertroffen und die Ziele bekräftigt. Im laufenden Jahr wolle der Konzern ein Wachstum von mindestens 1 % über dem Marktdurchschnitt verbuchen und wieder eine Dividende ausschütten, sagte Unternehmenschef Rolf Dörig am Dienstag.

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Versicherer Swiss Life hat die Erwartungen im ersten Halbjahr übertroffen und die Ziele bekräftigt. Im laufenden Jahr wolle der Konzern ein Wachstum von mindestens 1 % über dem Marktdurchschnitt verbuchen und wieder eine Dividende ausschütten, sagte Unternehmenschef Rolf Dörig am Dienstag.

Bis 2006 will der Versicherer einen Eigenkapitalrendite von 10 % erreichen. An der Zürcher Börse legte die Aktie um 2 % auf 151,50 Franken zu. Der Schweizer Leitindex SMI blieb beinahe unverändert bei 5 543 Punkten. Der Überschuss stieg in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres von 66 auf 398 Mill. Franken. Analysten hatte durchschnittlich mit 216 Mill. Franken gerechnet.

Der Löwenanteil des Ergebnisschubs stammt aus dem Lebensversicherungsgesch äft mit 327 Mill. Franken. Beim Neugeschäft verbessert sich Swiss Life zwar, blieb aber mit 31 Mill. Franken Gewinn hinter dem Ergebnis anderer Versicherer zurück. Mit dem Segment Private Banking erzielt Swiss Life 73 Mill. Franken Gewinn nach 66 Mill. Franken Verlust vor einem Jahr. Das verwaltete Vermögen erhöhte sich im ersten Halbjahr um 2,6 % auf 42,6 Mrd. Franken. Die firmen eigene Banca del Gottardo trug 239 Mill. ? zum Gewinn bei.

Beim operativen Ergebnis legte Swiss Life von 207 Mill. Mill. Franken vor einem Jahr auf 605 Mill. Franken zu. Der starke operative Gewinnschub ist auch auf Einmaleffekte in Höhe von 164 Mill. Franken zurück zu führen. Das Prämienvolumen erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 1 % auf 12,0 Mrd. Franken. Stark wuchsen die Prämienwachstum in den drei größten Märkten Schweiz (+3%), Frankreich (+16%) und Deutschland (+8%). Nur in den Niederlanden gingen die Prämien um 51 % zurück. Hier hatte Swiss Life 2003 durch einen Vertrag mit der Pensionskasse eines niederländischen Bauunternehmens zu einer Einmalprämie von 570 Mill. ? eingefahren.

Das Eigenkapital stockten die Schweizer zum 30. Juni um 17 % 5,8 Mrd. Franken auf. Es resultierte eine Eigenkapitalrendite von 15,3 %. Bereinigt um den Einmaleffekt lag die Eigenkapitalrendite bei 8,9 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%