Archiv
Roundup 2: Telekom erlöst für Restanteil an SES Global 345 Millionen Euro

Die Deutsche Telekom hat sich komplett von ihrem Anteil am Satellitenbetreiber SES Global getrennt. Für den noch verbliebenen Anteil von 7,3 Prozent oder 42,9 Mill. Aktien erhielt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge 345 Mill. Euro.

dpa-afx BONN. Die Deutsche Telekom hat sich komplett von ihrem Anteil am Satellitenbetreiber SES Global getrennt. Für den noch verbliebenen Anteil von 7,3 Prozent oder 42,9 Mill. Aktien erhielt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge 345 Mill. Euro. Der Erlös solle vor allem für den weiteren Schuldenabbau verwendet werden, teilte die Telekom am Mittwoch in Bonn mit. Die Anteile seien bei institutionellen Anlegern platziert worden.

Bereits in den vergangenen beiden Jahren hatte sich der Bonner Konzern von seinen Beteiligungen an Satellitenbetreibern zurückgezogen. Zuletzt verkaufte die Telekom im Mai 5,9 Prozent an SES Global. Für die 34,7 Mill. Aktien erhielt das Unternehmen damals 260 Mill. Euro. Mit dem Geld reduzierte die Telekom ihre Schulden.

Neben SES Global ist die Telekom noch mit 3,4 Prozent an Intelsat beteiligt. Von Intelsat will sich das Unternehmen ebenfalls trennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%