Archiv
Roundup 2: Tui steigert Ergebnis im 3. Quartal - Jahresprognose bekräftigt

Europas größter Touristikkonzern Tui hat in den Sommermonaten Juli bis September dank eines anziehenden Reisegeschäfts einen deutlichen Gewinnzuwachs verzeichnet und seine Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt.

dpa-afx HANNOVER. Europas größter Touristikkonzern Tui hat in den Sommermonaten Juli bis September dank eines anziehenden Reisegeschäfts einen deutlichen Gewinnzuwachs verzeichnet und seine Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt. "Wir sind gut auf Kurs", sagte Konzernchef Michael Frenzel am Donnerstag in Hannover.

Die Aktie legte am Vormittag um 0,72 Prozent auf 16,84 Euro zu und gehörte damit zu den stärksten Werten im Dax , der leicht nachgab. "Unter dem Strich sind die Zahlen gut", sagte ein Händler. Besonders die Fortschritte in der Touristiksparte seien positiv, sagte Analyst Per-Ola Hellgren von der Landesbank Rheinland-Pfalz.

Das um einmalige Effekte bereinigte operative Ergebnis vor Steuern und Firmenwertabschreibungen (Ebta) stieg im dritten Quartal auf 620 von 532 Mill. Euro im Vorjahr, wie Tui mitteilte. Einschließlich eines einmaligen Buchgewinns in Höhe von 100 Mill. Euro betrug das unbereinigte Ebta 756 Mill. Euro. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten 679 Mill. Euro erwartet. Tui hatte den Gewinn aus dem Verkauf seiner Anteile am französischen Mobilbauten-Unternehmen Algeco im September verbucht. Wegen Beteiligungsverkäufen sank der Konzernumsatz auf 6,2 Mrd. Euro (6,54 Mrd). Der Überschuss betrug 607,7 Mill. Euro (236,4 Mio).

Reisegeschäft Zieht AN

"Die geschäftliche Entwicklung unserer Sparten bestätigt klar unsere Erwartung, dass das bereinigte Spartenergebnis für das Geschäftsjahr 2004 mindestens 420 Mill. Euro nach 242 Mill. Euro im Vorjahr betragen wird", bekräftigte Konzernchef Frenzel den Ausblick. Das bereinigte Ebta lag bis Ende September bei 505 Mill. Euro. Am Jahresende fällt aber auf Grund von Vorausleistungen für des kommende Touristikjahr üblicherweise ein operativer Verlust an.

In der Kernsparte Touristik steigerte Tui das Ergebnis in der Hauptreisesaison Juli bis September auf 572 Mill. Euro (500 Mio) und übertraf damit über die Analystenerwartung von 546 Mill. Euro. Der Umsatz erhöhte sich auf 4,87 Mrd. Euro (4,72 Mrd). Verbesserungen erzielte Tui auf dem Heimatmarkt Deutschland. Nach den ersten drei Quartalen erzielte der Konzern hier ein Ergebnis von 110 Mill. Euro (-20 Mio). "Hier spiegeln sich die Erholung des Veranstaltergeschäftes, die Wirkung der Kostensenkungsmaßnahmen sowie die gute Auslastung des Flugbereichs wider", hieß es.

Schulden Sinken Deutlich

Konzernweit lagen die gebuchten Umsätze in der Sommersaison um 3,4 Prozent über dem Vorjahr, für die Wintersaison 2004/2 005 bisher um 5,7 Prozent. Der Oktober sei bislang sehr positiv verlaufen, der November normal, sagte Finanzvorstand Rainer Feuerhake bei einer Telefonkonferenz. Unter dem Strich erwarte er zumindest ein Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres.

Weiter vorangekommen ist Tui beim Schuldenabbau. Die Nettoverschuldung sank im Laufe des Jahres um 1,1 Mrd. Euro auf 2,7 Mrd. Euro. Tui könne das Ziel erreichen, bis Ende 2005 unter zwei Mrd. Euro zu kommen, sagte Feuerhake. Dazu beitragen soll auch der Verkauf von weiteren Beteiligungen. So solle der US-Stahlhandel 2005 verkauft werden, sagte Feuerhake.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%