Archiv
ROUNDUP Aktien Tokio Schluss: Fest bei zurückhaltendem Handel

TOKIO (dpa-AFX) - Die Börse in Tokio hat am Montag sehr fest geschlossen."Einige Hedge-Fonds haben Aktien zurückgekauft, aber insgesamt waren dieHandelsaktivitäten nicht allzu groß", sagte Analyst Akihiro Shiroeda von NozumiSecurities. Dabei verwies er auf die Unsicherheit im Hinblick auf die anstehendeLeitzinsentscheidung in den USA Ende Juni und den in der kommenden Wocheanstehenden Tankan-Bericht der japanischen Zentralbank.

TOKIO (dpa-AFX) - Die Börse in Tokio hat am Montag sehr fest geschlossen."Einige Hedge-Fonds haben Aktien zurückgekauft, aber insgesamt waren dieHandelsaktivitäten nicht allzu groß", sagte Analyst Akihiro Shiroeda von NozumiSecurities. Dabei verwies er auf die Unsicherheit im Hinblick auf die anstehendeLeitzinsentscheidung in den USA Ende Juni und den in der kommenden Wocheanstehenden Tankan-Bericht der japanischen Zentralbank.

Der Nikkei-Index für 225 Standardwerte stieg um 1,92 Prozentauf 11.600,16 Punkte. Zeitweise hatte der Nikkei 225 mit 11.729,13 Punkten denhöchsten Stand seit dem 6. Mai erreicht. Der breit gefasste TOPIX zogum 1,34 Prozent auf 1.165,25 Punkte an.

Ingesamt legten 1.153 Aktienkurse zu, 305 Papiere gaben nach. 102 Titelnotierten unverändert. Das Handelsvolumen belief sich auf 1,105 MilliardenAktien und damit wenig verändert im Vergleich zum Freitag (1,06 MilliardenAktien).

Sowohl die Export orientierten Titel legten zu, als auch die von derheimischen Nachfrage abhängigen Titel. Matsushita Electric Industrial Co. Ltd. stiegen um 2,35 Prozent auf 1.527 Yen. Der weltgrößteHersteller von Unterhaltungselektronik bestätigte Berichte vom Wochenende,wonach der Konzern heimische Jobs reduzieren und ein Frühverrentungsprogrammanbieten will. Sony Corp. schlossen mit plus 1,8 Prozentauf 4.050 Yen.

Auto-Aktien legten ebenfalls überwiegend zu: Fuji Heavy Industries Ltd. verteuerten sich um 4,2 Prozent auf 600 Yen. Toyota MotorCorp. rückten um 2,3 Prozent auf 4.380 Yen vor. MitsubishiMotors Corp. (MMC) fielen nach belastenden Presseberichtenum 0,6 Prozent auf 171 Yen. Fünf große japanische Versicherer hatten Berichtevom Wochenende bestätigt, denen zufolge sie in Betracht ziehen, MMC umSchadenersatz wegen Fahrzeugdefekten anzugehen. Zudem hatte Standard & Poor's amMontag das Kreditwürdigkeitsrating von vorrrangigen ungesicherten Anleihen auf"CCC+" gesenkt.

Die Aktien von KDDI Corp. , Japans zweitgrößtemMobilfunkunternehmen, gewannen um 3,3 Prozent auf 625.000 Yen. Nach Börsenhandelbestätigte KDDI, das es sein DDI-Pocket-Geschäft für 220 Milliarden Yen an dieUS-Investmentgesellschaft Carlyle Group und an Kyocera Corp. verkauft. Kyocera stiegen um 2,1 Prozent auf 8.690 Yen. Kyocera und Carlylewollen aggressiv den chinesischen Markt und den anderer sich entwickelnderLänder erschließen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%