Archiv
Roundup Aktien Tokio Schluss: Halbjahreszahlen sorgen für Kursgewinne

Die Börse in Tokio hat am Mittwoch freundlich geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 0,18 Prozent auf 10 691,95 Punkte. Der breit gefasste Topix gewann 0,10 Prozent auf 1 074,29 Punkte hinzu.

dpa-afx TOKIO. Die Börse in Tokio hat am Mittwoch freundlich geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 0,18 Prozent auf 10 691,95 Punkte. Der breit gefasste Topix gewann 0,10 Prozent auf 1 074,29 Punkte hinzu.

"Der dreistellige Zugewinn des Dow-Jones-Index' sorgte zu Beginn für einen festen Auftakt", sagte Marktanalyst Akihiro Shiroeda von Nozomi Securities. Positiv aufgenommene Quartalszahlen von Advantest und Seiko Epson sorgten für einen gut behaupteten Handelsschluss.

Beim Halbleiterzulieferer Advantest stieg der Gewinn im ersten Halbjahr um das Zwölffache auf 28,6 Mrd. Yen. Die Aktien verloren trotzdem 1,65 Prozent auf 7 140 Yen, da das Unternehmen für das laufende Jahr mit weniger Auftragseingängen rechnet. Beim weltweit zweitgrößten Druckerhersteller Seiko Epson verdoppelte sich der Halbjahresgewinn fast. Die Aktie schloss unverändert bei 4 290 Yen.

Sapporo Holdings stiegen um 7,5 Prozent auf 428 Yen. Einem Pressebericht zufolge hat der US-Investor Steel Partners 6,33 Prozent an der japanischen Brauerei gekauft. Steel gilt als Unternehmen, dass sich bei Vorständen für eine Verbesserung des so genannten shareholder values einsetzt.

Die Sorge um eine Anziehen des Konkurrenzdrucks lastete auf Telekomwerten. Softbank hatte zuvor angekündigt, es werde das Japan-Geschäft von Cable & Wireless kaufen. NTT gaben darauf hin 1,8 Prozent auf 442 000 Yen nach. Der Kurs von Softbank verbesserte sich um 0,4 Prozent auf 4 930 Yen.

Sharp Corp. stiegen um 0,8 Prozent auf 1 452 Yen. Nach Handelsschluss legte der größte japanische Hersteller von Flachbildschirmen für das erste Halbjahr einen Gewinnplus von 41 Prozent auf 39,3 Mrd. Yen vor. Das Unternehmen bestätigte seine bisherige Jahresprognose.

Hino Motors verloren den zweiten Tag in Folge, nachdem der größte japanische LKW-Hersteller einen Gewinnrückgang in den ersten sechs Monaten um 45 Prozent auf 7,7 Mrd. Yen präsentiert hatte. Beim Baumaschinenhersteller Komatsu stieg der Wert der Aktie hingegen nach Zahlen um 3,2 Prozent auf 682 Yen.

Nachdem sie am am Vortag ihre Prognosen angehoben hatten, verteuerten sich die Aktien der Resona Bank um 1,15 Prozent auf 176 Yen, während Shinsei um 2,5 Prozent auf 693 Yen zulegten. Und auch der Kurs der größten japanischen Leasing-Gesellschaft Orix kletterte um 5,4 Prozent auf 11 840 Yen, nachdem das Unternehmen seinen Ausblick angehoben hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%