Archiv
Roundup Aktien Tokio Schluss: Knapp behauptet - Autowerte im Minus

Die Börse in Tokio hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. Händler führten dies vor allem auf den schwachen Dollar zurück. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte verlor 0,44 Prozent auf 11 082,42 Punkte. Der breit gefasste Topix gab um 0,39 Prozent auf 1 110,25 Punkte nach.

dpa-afx TOKIO. Die Börse in Tokio hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. Händler führten dies vor allem auf den schwachen Dollar zurück. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte verlor 0,44 Prozent auf 11 082,42 Punkte. Der breit gefasste Topix gab um 0,39 Prozent auf 1 110,25 Punkte nach.

"Trotz lebhafter Bewegung an den internationalen Aktienmärkten belastet der hohe Yen die exportorientierten Unternehmen", sagte Investmentstratege Norihiro Fujito von Mitsubishi Securities. Die japanische Notenbank hat ihre Geldpolitik wie erwartet unverändert belassen. Die sehr expansive Geldpolitik mit einem Leitzins bei nahe Null wurde nach einstimmigem Beschluss des geldpolitischen Ausschuss beibehalten, wie die japanische Notenbank am Donnerstag in Tokio mitteilte. Dies war das 14. Treffen in Folge mit unverändertem Leitzins.

Vor allem die Kurse der exportabhängigen Autobauer standen unter Druck. Mazda Motor verloren 3,3 Prozent auf 319 Yen und Nissan Motor fielen um 2,4 Prozent auf 1 101 Yen. Honda Motor verbilligten sich um 1,9 Prozent auf 5 100 Yen, während Toyota Motor 1,7 Prozent auf 4 030 Yen nachgaben. Mitsubishi Motors Corp. verloren 1,8 Prozent auf 109 Yen.

Die Titel im Halbleitersektor entwickelten sich unterschiedlich. Oki Electric Industry verloren 1,7 Prozent auf 403 Yen. Hitachi Ltd. verbilligten sich um 0,6 Prozent auf 648 Yen. Fujitsu Ltd. gewannen hingegen 0,8 Prozent auf 663 Yen. NEC stiegen um 0,5 Prozent auf 584 Yen.

Die Aktien der Stahlproduzenten gaben mehrheitlich nach. Nippon Steel verloren 1,6 Prozent auf 246 Yen. Sumitomo Metal Industries gaben 1,5 Prozent auf 132 Yen nach. Kobe Steel verbilligten sich um 1,3 Prozent auf 150 Yen.

Im Bankensektor belasteten laut Händlern Gewinnmitnahmen die Kurse. Mitsubishi Tokyo Financial Group (Mtfg) verloren 0,8 Prozent auf 991 000 Yen. Mizuho Financial sackten um 0,2 Prozent auf 448 000 Yen und Sumitomo Mitsui Banking (Smbc) gaben 0,8 Prozent 720 000 Yen. UFJ Holdings stiegen hingegen 1,7 Prozent auf 551 000 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%