Archiv
ROUNDUP Aktien Tokio Schluss: Schwach - Banken, Autowerte bleiben unter DruckDPA-Datum: 2004-07-06 09:44:26

TOKIO (dpa-AFX) - Die Börse in Tokio hat am Dienstag schwächer geschlossen. Im Einklang mit den vergangenen Handelstagen gaben Finanz- und Autowerte überdurchschnittlich nach. Der Nikkei-Index aus 225 führenden Werten < NI225.FX1 > sank um 0,58 Prozent oder 66,44 Punkte auf 11.475,27 Punkte. Der breiter gefasste TOPIX < TOKS.FX1 > fiel um 0,65 Prozent auf 1.148,99 Punkte. Damit stellte sich der japanische Aktienmarkt gegen die übrigen Börsen in Asien, die sich durchgängig gut behaupteten.

TOKIO (dpa-AFX) - Die Börse in Tokio hat am Dienstag schwächer geschlossen. Im Einklang mit den vergangenen Handelstagen gaben Finanz- und Autowerte überdurchschnittlich nach. Der Nikkei-Index aus 225 führenden Werten < NI225.FX1 > sank um 0,58 Prozent oder 66,44 Punkte auf 11.475,27 Punkte. Der breiter gefasste TOPIX < TOKS.FX1 > fiel um 0,65 Prozent auf 1.148,99 Punkte. Damit stellte sich der japanische Aktienmarkt gegen die übrigen Börsen in Asien, die sich durchgängig gut behaupteten.

Händler machten insbesondere die Zurückhaltung der Anleger vor den Wahlen zum japanischen Oberhaus für die Kaufzurückhaltung verantwortlich. Die regierende Liberaldemokratische Partei von Ministerpräsident Junichiro Koizumi könnte hieraus als Wahlverlierer hervorgehen, was allgemein als Bedrohungszenario für den eingeschlagenen Konsolidierungskurs für die Finanzbranche gesehen wird.

Entsprechend gaben UFJ Holdings < UFJ.SQ1 > < UFJ.FSE > um 3,1 Prozent nach auf 435.000 Yen. Damit hat die Aktie in den vergangenen vier Wochen ein Fünftel ihres Wertes verloren. Mizuho Financial < MZF.SQ1 > < MZ8.FSE > gaben um 2,8 Prozent auf 447.000 Yen nach und Mitsubishi Tokyo Financial Group (MTFG) < MTF.SQ1 > < MFZ.FSE > sanken um 2,0 Prozent auf 927.000 Yen.

Unter den Autowerten gaben Mitsubishi Motors < MMR.SQ1 > < MMO.FSE > um 4,2 Prozent nach auf 161 Yen. Gerüchte über den Abschied der Aktie von der Börse machten im Handel die Runde, was die Anleger weiter verunsicherte. Unter den wenigen Gewinnern stach die Aktie von Seiko Epson hervor, die um 13,1 Prozent auf 4.320 Yen anstieg. Weiterhin sei die Aktie von den am Vortag unterbreiteten Zahlen getrieben worden, sagten Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%