Archiv
ROUNDUP Aktien Tokio Schluss: Verluste - Einzelhändler, High-Tech schwachDPA-Datum: 2004-07-07 11:03:29

TOKIO (dpa-AFX) - Die Börse in Tokio hat am Mittwoch nach den negativen Vorgaben der Wall Street am vierten Tag in Folge mit Verlusten geschlossen. Der Nikkei-Index aus 225 Standardwerten < NI225.FX1 > gab um 0,79 Prozent auf 11.384,86 Punkte nach. Der breit gefasste TOPIX < TOKS.FX1 > gab gleichfalls um 0,79 Prozent nach und schloss bei 1.139,88 Punkten.

TOKIO (dpa-AFX) - Die Börse in Tokio hat am Mittwoch nach den negativen Vorgaben der Wall Street am vierten Tag in Folge mit Verlusten geschlossen. Der Nikkei-Index aus 225 Standardwerten < NI225.FX1 > gab um 0,79 Prozent auf 11.384,86 Punkte nach. Der breit gefasste TOPIX < TOKS.FX1 > gab gleichfalls um 0,79 Prozent nach und schloss bei 1.139,88 Punkten.

Händler nannten die Sorge um schwache Finanzergebnisse bei der bevorstehenden Berichtssaison in den USA als Hauptgrund für die Verluste. Weiterhin sei die Stimmung vor den Wahlen zum japanischen Oberhaus gedrückt. Andererseits konnten sich die Indizes am Ende der zweiten Tagessitzung spürbar von ihren Tagestiefs lösen, nachdem Gerüchte über weitere Finanzspritzen für staatliche Pensionsfonds aufgetaucht waren.

Japanische Technologiewerte gaben einheitlich nach. Advantest < AES.SQ1 > < VAN.FSE > sanken um 1,01 Prozent auf 6.830 Yen und Tokyo Electron Ltd. < TKY.SQ1 > < TKY.FSE > gaben um 1,89 Prozent auf 5.710 Yen nach. NEC Corp. < NEC.SQ1 > < NEC.FSE > sanken um 2,28 Prozent auf 735 Yen. Hitachi Ltd. < HTC.SQ1 > < HIA1.FSE > brachen um 3,23 Prozent ein und schlossen bei 718 Yen.

Einzelhändler Daiei gab um 4,69 Prozent nach auf 305 Yen. Zuvor hatte die Zeitung "Nihon Keizai Shimbun" über einen Umsatzeinbruch im Juni von sieben Prozent im Jahresvergleich berichtet. "Daiei dürfte aber nicht der einzige Supermkarktbetreiber mit einem schwachen Juniumsatz gewesen sein", sagte Analyst Toshio Takahashi von Mizuho Securities. So sank Marktführer Aeon um 1,22 Prozent auf 4.060 Yen, während sich Konkurrent Ito Co. -Yokado Ltd. < IYQ.SQ1 > < IYO.FSE > mit Plus 0,68 Prozent auf 4.370 Yen gut behauptete.

Banken schlossen den Handel leichter ab. Mizuho Financial < MZF.SQ1 > < MZ8.FSE > sanken um 1,57 Prozent auf 440.000 Yen, SMFG gaben um 1,03 Prozent auf 674.000 Yen nach und Mitsubishi Tokyo Financial Group (MTFG) < MTF.SQ1 > < MFZ.FSE > waren mit Minus 0,76 Prozent leichter bei 920.000 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%