Archiv
ROUNDUP: DIHK-Umfrage: Unternehmen befürchten Abflauen der Konjunkturerholung

BERLIN (dpa-AFX) - In den deutschen Unternehmen haben Befürchtungen über einbaldiges Abflauen der Konjunkturerholung zugenommen. Der Konjunkturentwicklungfehle es an "Breite" und damit an "Stehvermögen", lautet das Fazit der jüngstenKonjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) untergut 22.000 Unternehmen. Die positiven Impulse durch die boomende Weltwirtschaftkönnten ein Ende finden, noch bevor die inländische Wirtschaft wieder richtigTritt fasst, warnte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben am Montag inBerlin. Derzeit verlaufe die Konjunktur zwar robust. Jedoch heißt dasUmfrageergebnis: "Die wirtschaftliche Erholung verliert schon zum Jahresendewieder an Tempo".

BERLIN (dpa-AFX) - In den deutschen Unternehmen haben Befürchtungen über einbaldiges Abflauen der Konjunkturerholung zugenommen. Der Konjunkturentwicklungfehle es an "Breite" und damit an "Stehvermögen", lautet das Fazit der jüngstenKonjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) untergut 22.000 Unternehmen. Die positiven Impulse durch die boomende Weltwirtschaftkönnten ein Ende finden, noch bevor die inländische Wirtschaft wieder richtigTritt fasst, warnte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben am Montag inBerlin. Derzeit verlaufe die Konjunktur zwar robust. Jedoch heißt dasUmfrageergebnis: "Die wirtschaftliche Erholung verliert schon zum Jahresendewieder an Tempo".

Trotz der deutlichen Teuerung bei den Rohstoffen bleibt der DIHK aber für2004 "noch" bei seiner Erwartung eines Wirtschaftswachstums von real zweiProzent. Dabei sind die zusätzlichen Arbeitstage mit 0,5 Prozent berücksichtigt."Rasant gestiegene Rohstoffpreise und erste Inflationsanzeichen sind aus Sichtder Unternehmen Indikatoren für eine Überhitzungsgefahr."

STELLENABBAU WIRD SICH UNVERMINDERT FORTSETZEN

Am Arbeitsmarkt wird sich der Umfrage zu Folge der Stellenabbau beivermindertem Tempo fortsetzen. Im Jahresdurchschnitt sei mit 100.000Beschäftigten weniger zu rechnen. Nur 9 (Jahresbeginn: 10) Prozent der befragtenFirmen wollten ihre Belegschaft aufstocken, unverändert fast ein Drittel jedochreduzieren. Für die nächsten Jahre sieht der DIHK die Obergrenze für dasWachstumspotenzial der deutschen Wirtschaft bei maximal 1,5 Prozent. Dies seifür mehr Beschäftigung "deutlich zu niedrig".

In der Umfrage zum Frühsommer 2004 fallen die Erwartungen gespalten aus: 28Prozent rechnen mit besseren Geschäften, 26 Prozent mit schlechteren und 46Prozent mit gleich bleibenden. Im Herbst 2003 lag zwischen "besser" und"schlechter" noch eine Differenz von vier Prozentpunkten. Ein ähnliches"Einknicken" hat es nach DIHK - Erkenntnis zuletzt zu Jahresbeginn 1999 gegeben.

."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%