Archiv
Roundup IG Metall: Montag fällt Vorentscheidung im VW-Tarifkonflikt

Im Tarifkonflikt bei Volkswagen fällt nach Ansicht von IG Metall-Verhandlungsführer Hartmut Meine an diesem Montag (1.) eine wegweisende Vorentscheidung. "Die Verhandlungen am Montag werden eine wichtige Weichenstellung bringen", sagte Meine der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

dpa-afx HANNOVER. Im Tarifkonflikt bei Volkswagen fällt nach Ansicht von IG Metall-Verhandlungsführer Hartmut Meine an diesem Montag (1.) eine wegweisende Vorentscheidung. "Die Verhandlungen am Montag werden eine wichtige Weichenstellung bringen", sagte Meine der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Nach dpa-Informationen wird eine Entscheidung im Tarifkonflikt vor der nächsten Aufsichtsratssitzung am 12. November angestrebt.

Sollten die Gespräche am Montag wie bisher zu keiner Einigung führen, könnte die Große Tarifkommission noch am selben Tag das Scheitern der Tarifverhandlungen bei der IG Metall-Zentrale beantragen, berichtete die Zeitung. IG Metall-Sprecher Jörg Köther betonte allerdings am Sonntag: "Ziel ist ein Verhandlungsergebnis. Ziel ist nicht ein Arbeitskampf."

Klaus Volkert, Vorsitzender des VW-Gesamtbetriebsrates, mahnte unterdessen beide Seiten im Tarifkonflikt zur Besonnenheit. "Beide Seiten haben ihren Willen zur Sicherung von Arbeitsplätzen kundgetan. Jetzt muss damit ernst gemacht werden und ein Kompromiss zur Sicherung der Arbeitsplätze gefunden werden", sagte Volkert am Sonntag in Wolfsburg. Bei VW dürfe jetzt nicht das Bestreben aufgegeben werden, wie in der Vergangenheit innovative Lösungen - wie zum Beispiel die Vier-Tage-Woche - zu vereinbaren.

VW-Personalvorstand Peter Hartz rief die Gewerkschaft am Wochenende dazu auf, den Tarifkonflikt am Verhandlungstisch zu lösen. "Streiks schaden der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens", sagte Hartz der "Welt am Sonntag".

Die Tarifverhandlungen für die 103 000 VW-Beschäftigten in den sechs westdeutschen Werken werden am Montagnachmittag fortgesetzt, parallel dazu ruft die IG Metall ab 5.00 Uhr an fast allen Standorten zu Warnstreiks auf.

VW-Personalvorstands Hartz sagte, er hoffe, dass die IG Metall nicht auf Eskalation setzt. Gewerkschaftsführer Meine betonte: "Anfang November muss ein Ergebnis erzielt werden. Es rumort in der Belegschaft." Meine erklärte, er erwarte, dass VW der IG Metall am Montag entgegenkommen werde. "VW muss runter von der bisherigen dogmatischen Position. Ich glaube nicht, dass Volkswagen das durchhält. Langsam wird es auch für den Vorstand unbequem."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%