Archiv
Roundup Karstadt-Quelle: Kreditverträge mit Gläubigerbanken unterschrieben

Der angeschlagene Karstadt-Quelle -Konzern hat sich mit seinen Gläubigerbanken auf eine Verlängerung der Kreditlinien geeinigt. "Die Verträge sind unterschrieben", sagte Karstadt-Quelle- Sprecher Jörg Howe am Freitag der dpa.

dpa-afx ESSEN. Der angeschlagene Karstadt-Quelle-Konzern hat sich mit seinen Gläubigerbanken auf eine Verlängerung der Kreditlinien geeinigt. "Die Verträge sind unterschrieben", sagte Karstadt-Quelle - Sprecher Jörg Howe am Freitag der dpa. Damit hat der Essener Handelsriese wenige Tage vor der außerordentlichen Hauptversammlung einen weiteren wichtigen Schritt auf seinem Sanierungskurs geschafft. Die Verlängerung der Kreditlinien gilt als Voraussetzung für die Kapitalerhöhung über 500 Mill. Euro, die an diesem Montag auf dem Aktionärstreffen beschlossen werden soll.

Bei den wochenlangen Verhandlungen mit 16 Gläubigerbanken ging es um Kreditlinien über 1,75 Mrd. Euro, die bis Jahresende gesichert waren und für drei Jahre verlängert werden sollten. Als letzte Institute hatten die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und die Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) vor kurzem zugestimmt. Beide Landesbanken, die mit je 25 Mill. Euro beim Essener Konzern engagiert sind, hatten nach Angaben aus Branchenkreisen bislang eine Einigung unter den Gläubigerbanken behindert.

Die dringend benötigte Kapitalerhöhung, die das drastisch geschrumpfte Eigenkapital von Karstadt-Quelle aufstocken soll, gilt damit als endgültig gesichert. Zudem verhandelt Karstadt-Quelle auch noch mit mehreren Geldgebern über eine weitere Finanzierung von rund 500 Mill. Euro als zusätzlichen "Puffer".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%