Archiv
ROUNDUP: Merck KGaA erhält EU-Zulassung für Krebsmedikament ErbituxDPA-Datum: 2004-06-30 14:36:20

DARMSTADT (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Merck KGaA < MRK.ETR > hat von der Europäischen Kommission die Zulassung zur Markteinführung des Darmkrebsmedikaments Erbitux erhalten. Fast ein Jahr nach dem Antrag auf Zulassung in der Europäischen Union wird Erbitux künftig in allen 25 Mitgliedsstaaten sowie in Island und Norwegen erhältlich sein, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Einführung in den einzelnen Ländern sei von den jeweiligen lokalen rechtlichen Bestimmungen abhängig.

DARMSTADT (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Merck KGaA < MRK.ETR > hat von der Europäischen Kommission die Zulassung zur Markteinführung des Darmkrebsmedikaments Erbitux erhalten. Fast ein Jahr nach dem Antrag auf Zulassung in der Europäischen Union wird Erbitux künftig in allen 25 Mitgliedsstaaten sowie in Island und Norwegen erhältlich sein, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Einführung in den einzelnen Ländern sei von den jeweiligen lokalen rechtlichen Bestimmungen abhängig.

Nach einer vorangegangenen Einschätzung des MDAX-Unternehmens dürfte Erbitux im laufenden Jahr in den Vertriebsgebieten der Merck einen Umsatzbeitrag in Höhe von 40 bis 50 Millionen Euro leisten. Später rechnet der Konzern mit jährlichen Spitzenumsätzen von bis zu 500 Millionen Euro.

EXPERTE: UMSATZSCHÄTZUNG REALISTISCH

Für den Analysten Christian Orquera von der Bankgesellschaft Berlin ist diese Schätzung realistisch. Im Europageschäft könnte die Merck dieses Ziel "nach drei bis fünf Jahren erreichen". Das neue Medikament werde bereits im kommenden Jahr zum Konzerngewinn der Merck beitragen, sagte Orquera.

Nach Einschätzung von Experten dürfte Erbitux zunächst aber die Bilanzen der Merck belasten. Das Ergebnis der Pharmasparte dürfte unter anderem von den hohen Marketingkosten für Erbitux leiden, sagte zuvor der Analyst Andreas Schmidt von Merrill Lynch.

Das Krebsmedikament ist bereits seit Dezember 2003 in der Schweiz zugelassen. Im Februar 2004 folgte die Zulassung für den wichtigen US-Markt und dann im Mai 2004 folgten die Zulassungen in Argentinien und Mexiko.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%