Archiv
Roundup Notenbank: US-Wirtschaft bleibt trotz hoher Ölpreise auf Wachstumskurs

Die US-Wirtschaft ist im September und Anfang Oktober trotz der hohen Ölpreise auf Wachstumskurs geblieben.

dpa-afx WASHINGTON. Die US-Wirtschaft ist im September und Anfang Oktober trotz der hohen Ölpreise auf Wachstumskurs geblieben. "Berichte aus den zwölf regionalen Distrikten der Notenbank deuten darauf hin, dass die wirtschaftliche Aktivität im September und Anfang Oktober weiter zugenommen hat, heißt es in dem am Mittwochabend veröffentlichten Konjunkturbericht (Beige Book) der amerikanischen Notenbank Federal Reserve.

Die hohen Energiekosten behinderten allerdings die Verbraucherausgaben und Investitionen der Unternehmen. Dennoch heizten die hohen Ölpreise bislang nicht die Inflation an, heißt es in dem Konjunkturbericht. Die Lohnsteigerungen und die Erhöhung der Einzelhandelspreise seien "allgemein gedämpft" ausgefallen. Die Beschäftigung nahm den Angaben zufolge in vielen der zwölf Notenbank-Distrikte zu.

Euro Fällt - Aktien Steigen

Der Euro fiel nach Veröffentlichung des "Beige Book" unter die Marke von 1,27 Dollar. Die US-Staatsanleihen weiteten ihre Verluste aus. Dagegen verzeichneten die Aktien an der Wall Street Kursgewinne: Der Dow-Jones-Index kletterte um mehr als 100 Punkte.

Die US-Notenbank analysiert in ihrem Beige Book regelmäßig die Konjunkturentwicklung der zurückliegenden sechs Wochen. Es dient zugleich zur Vorbereitung der nächsten Zinsentscheidung. Volkswirte gehen davon aus, dass die Fed ihren Leitzins am 10. November um 0,25 Punkte auf 2,00 Prozent anhebt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%