Archiv
ROUNDUP: Porsche bestätigt Prognose - 2005 Entscheidung über vierte Baureihe

HAMELN/STUTTGART (dpa-AFX) - Die Stuttgarter Sportwagenschmiede Porsche wird im Geschäftsjahr 2003/2004 (31. Juli) bei Absatz und Gewinn wieerwartet die besten Zahlen der Unternehmensgeschichte vorlegen. "Das Ziel, rund75.000 Fahrzeuge abzusetzen, werden wir nach allem, was wir heute wissen,erreichen. Und auch beim Umsatz und Ergebnis werden wir nochmals besser dastehenals im vergangenen Geschäftsjahr", sagte Vorstandschef Wendelin Wiedeking amSonntagabend bei der Vorstellung des neuen Porsche 911 in Hameln. Im Vorjahrhatte der Konzern rund 66.800 Autos verkauft. Bei der Dividendenzahlung dürftendie Aktionäre allerdings keine großen Sprünge erwarten. "Die größten Erträgebleiben im Unternehmen."

HAMELN/STUTTGART (dpa-AFX) - Die Stuttgarter Sportwagenschmiede Porsche wird im Geschäftsjahr 2003/2004 (31. Juli) bei Absatz und Gewinn wieerwartet die besten Zahlen der Unternehmensgeschichte vorlegen. "Das Ziel, rund75.000 Fahrzeuge abzusetzen, werden wir nach allem, was wir heute wissen,erreichen. Und auch beim Umsatz und Ergebnis werden wir nochmals besser dastehenals im vergangenen Geschäftsjahr", sagte Vorstandschef Wendelin Wiedeking amSonntagabend bei der Vorstellung des neuen Porsche 911 in Hameln. Im Vorjahrhatte der Konzern rund 66.800 Autos verkauft. Bei der Dividendenzahlung dürftendie Aktionäre allerdings keine großen Sprünge erwarten. "Die größten Erträgebleiben im Unternehmen."

Die Entscheidung über eine vierte Baureihe soll erst im nächsten Jahrgetroffen werden. Das Unternehmen brauche Zeit, um die internen Prozesse zudurchleuchten und die Produktivität zu verbessern. "Ich will eine Entscheidungerst fällen, wenn das Fundament wieder so ist, dass wir fest darauf aufbauenkönnen", sagte Wiedeking. In Branchenkreisen wird seit längerem spekuliert, dieneben 911er, Boxster und Cayenne dann vierte Baureihe könnte ein sportlicherViertürer werden.

HOHES VERKAUFSPLUS DANK CAYENNE

Im ersten Halbjahr 2003/2004 hatte die Dr.Ing.h.c.F. Porsche AG 32.514Fahrzeuge verkauft, vor allem dank des Geländewagens Cayenne ein Plus von 31,5Prozent. Der Konzerngewinn vor Steuern stieg um 13,8 Prozent auf 211,3 MillionenEuro. Die Anlaufkosten für den 911er und mögliche Wechselkursschwankungen würdendie Ertragskraft nicht schmälern. Porsche sei bis Ende des Geschäftsjahres2006/2007 gegen Kursschwankungen in US-Dollar, Yen und Pfund "voll abgesichert".

Der schleppende Verkauf der Sportwagen solle mit der Modelloffensive wiederangekurbelt werden, sagte Wiedeking. Ein konkretes Absatzziel für den 911ernannte er nicht. Der neue Boxster soll auf der Pariser Automobilmesse im Herbstvorgestellt werden.

Nach zuletzt zwei Rückrufaktionen beim Erfolgsgaranten Cayenne äußerte sichder Porsche-Chef verärgert über einige Zulieferer. "Da sind Prozesse geändertworden, ohne Rücksprache mit uns zu halten." Die Stuttgarter hatten wegenProblemen bei Kabelsträngen und Gurtschlössern insgesamt über 60.000 Fahrzeugein die Werkstätten zurück gerufen. Wiedeking deutete zudem an, dass dieFahrzeugelektronik an ihre Grenzen stoße. "Bei einigen Sachen haben wir uns zuweit vorgewagt. Man muss nicht jede Spielerei mitmachen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%