Archiv
ROUNDUP: Siemens dementiert Bericht über Lösung des Combino-ProblemsDPA-Datum: 2004-07-06 11:10:55

ERLANGEN (dpa-AFX) - Der Technologiekonzern Siemens < SIE.ETR > hat entgegen einem anders lautenden Pressebericht weiter keine Lösung für das Problem mit den fehlkonstruierten Combino-Straßenbahnen. Es gebe noch Gespräche mit den Kunden, aber bisher keine Gesamtlösung, sagte ein Siemens-Sprecher am Dienstag. Die Siemens-Aktie verlor am Vormittag im Einklang mit dem DAX < DAX.ETR > -Trend 0,62 Prozent auf 57,28 Euro.

ERLANGEN (dpa-AFX) - Der Technologiekonzern Siemens < SIE.ETR > hat entgegen einem anders lautenden Pressebericht weiter keine Lösung für das Problem mit den fehlkonstruierten Combino-Straßenbahnen. Es gebe noch Gespräche mit den Kunden, aber bisher keine Gesamtlösung, sagte ein Siemens-Sprecher am Dienstag. Die Siemens-Aktie verlor am Vormittag im Einklang mit dem DAX < DAX.ETR > -Trend 0,62 Prozent auf 57,28 Euro.

Die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagausgabe) hatte berichtet, die Siemens-Verkehrstechnik habe den wichtigsten Anwendern bei einem Treffen in Bern ein Reparatur- und Sanierungskonzept vorgelegt. Der Konzern hatte wegen Stabilitäts-Problemen zahlreiche Combino-Züge zurückrufen müssen. Die Instandsetzung wird laut dem Blatt voraussichtlich acht bis zehn Wochen pro Zug in Anspruch nehmen und somit längerfristig erhebliche Einschränkungen für die Verkehrsbetriebe nach sich ziehen, die diese Straßenbahnen einsetzen. Mehrere Betreiber erwägten daher eine Schadensersatzklage gegen Siemens.

SIEMENS SCHLIESST HÖHERE RÜCKSTELLUNGEN WEITER NICHT AUS

"Wir haben den Kunden Maßnahmen vorgestellt", sagte eine Sprecherin der Sparte Transportation Systems. "Aber externe Gutachter müssen diese Maßnahmen noch absegnen." Zudem müssten noch Tests durchlaufen werden. Die Gesamtkosten seien daher noch nicht abzuschätzen.

Höhere Rückstellungen im Zusammenhang mit den Combino-Problemen sind nach Aussage der Sprecherin weiterhin nicht auszuschließen. Dies habe Siemens schon bei der Bekanntgabe der Ergebnisse für das erste Geschäftshalbjahr 2003/04 (Ende März) gemeldet. Derzeit hat der Technologiekonzern 296 Millionen Euro hierfür zurückgestellt.

Die Probleme in der Bahntechnik-Sparte mit der fehlerhaft konstruierten Straßenbahn Combino hatten die Halbjahreszahlen des Industrie- und Technologiekonzerns überschattet. Weltweit sind mehr als 400 Combino-Züge im Einsatz. Davon sind nach Siemens-Angaben gegenwärtig etwa 60 wegen Reparaturarbeiten oder zur Überprüfung außer Betrieb. Bei den Zügen waren Haarrisse in der Verbindung zwischen Dach und Wänden aufgetreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%