Archiv
Roundup TUI legt Zahlen früher vor - Händler: Konzern will Kurs antreiben

(dpa-AFX) Hannover - Der Touristikkonzern TUI < TUI.ETR > informiert früher als geplant über seine Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2004. Bereits an diesem Donnerstag (5. August) legt der Konzern vorläufige Halbjahreszahlen zu Umsatz und Ergebnis vor, teilte eine TUI-Sprecherin am Dienstag mit und bestätigte damit Marktgerüchte. Die Präsentation sei wegen der zahlreichen Spekulationen am Markt vorgezogen worden. Die endgültigen Zahlen sollen eine Woche später am 12. August präsentiert werden.

(dpa-AFX) Hannover - Der Touristikkonzern TUI < TUI.ETR > informiert früher als geplant über seine Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2004. Bereits an diesem Donnerstag (5. August) legt der Konzern vorläufige Halbjahreszahlen zu Umsatz und Ergebnis vor, teilte eine TUI-Sprecherin am Dienstag mit und bestätigte damit Marktgerüchte. Die Präsentation sei wegen der zahlreichen Spekulationen am Markt vorgezogen worden. Die endgültigen Zahlen sollen eine Woche später am 12. August präsentiert werden.

Die Frage, ob die TUI mit der vorgezogenen Bekanntgabe der Zahlen den Aktienwert in die Höhe treiben und dadurch den Verbleib im DAX sichern beziehungsweise eine mögliche Übernahme verteuern wolle, wies die Sprecherin zurück. "Nein. Es hat viele Spekulationen gegeben, auch über die Halbjahreszahlen. Das ist der Grund, warum wir einige Zahlen schon jetzt präsentieren wollen."

Händler: Keine Spekulationen Über Zahlen

Von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragte Händler betonten allerdings, Spekulationen über die Zahlen seien ihnen nicht bekannt. Eine Zeitung hatte am Dienstag unter Berufung auf Konzernkreise berichtet, die TUI versuche, den Aktienpreis mit positiven Unternehmensnachrichten zu beflügeln.

Hintergrund ist die Aufstockung der TUI-Beteiligung durch die US-Investmentbank Morgan Stanley < MWD.NYS > < DWD.ETR > auf 10,1 Prozent. Seit Bekanntgabe der Anteilserhöhung in der vergangenen Woche kursieren am Markt Spekulationen über eine mögliche Übernahme oder eine Offensive von Hedge-Fonds, die versuchen könnten, die TUI aus dem DAX < DAX.ETR > zu drängen und damit den Wert zu mindern. Die TUI-Sprecherin bekräftigte erneut, der Konzern kenne den Grund der Aufstockung nicht, könne aber nach wie vor einen feindlichen Übernahmeversuch nicht ausschließen.

Händler: 'TUI Will Aktienkurs IN DIE Höhe Treiben'

Ein von dpa-AFX befragter Händler sagte, die frühe Veröffentlichung der Ergebnisse sei offensichtlich Teil der Strategie des TUI-Vorstands, den Aktienpreis in die Höhe zu treiben. "TUI ist eindeutig besorgt über Morgan Stanleys Pläne mit dem Anteil. Wenn es Leute gibt, die versuchen, die Aktie zu drücken, wird TUI alles tun, um der Aktie zu helfen. Und die Strategie ist offensichtlich, die Zahlen für das zweite Quartal - die offensichtlich sehr gut sein müssen - so schnell wie möglich zu präsentieren."

TUI Deutschland-Chef Volker Böttcher sagte dazu am Dienstag: "Die beste Strategie ist immer die eigene Stärke." Er kündigte auf dem wichtigsten Markt Deutschland am Dienstag einen deutlichen Gewinn an. "Wir werden voraussichtlich noch über den Erwartungen liegen und ein Ergebnis im hohen zweistelligen Millionenbereich erreichen." Konkrete Zahlen nannte er nicht. In der vergangenen Woche hatte TUI-Chef Michael Frenzel bereits gesagt, der Aktienpreis spiegele nicht die derzeitige operative Entwicklung des Konzerns wider. Im Hinblick auf die Halbjahreszahlen sagte er, es werde keine negativen Überraschungen geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%