Archiv
Roundup USA: Index der Frühindikatoren erneut gesunken

In den USA ist der Sammelindex der Frühindikatoren im Juli den zweiten Monat in Folge gesunken. Volkswirte sehen darin ihre Annahme einer Konjunkturabkühlung der weltgrößten Volkswirtschaft bestätigt.

dpa-afx WASHINGTON. In den USA ist der Sammelindex der Frühindikatoren im Juli den zweiten Monat in Folge gesunken. Volkswirte sehen darin ihre Annahme einer Konjunkturabkühlung der weltgrößten Volkswirtschaft bestätigt.

Das US-Konjunkturbarometer sei um 0,3 % zum Vormonat zurückgegangen nach minus 0,1 % im Juni, teilte das private Forschungsinstitut Conference Board am Donnerstag in Washington mit. Von CBS Marketwatch befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einem Rückgang um 0,2 % gerechnet.

"Dieser Rückgang deckt sich mit der Mäßigung des Wirtschaftswachstums", sagte Volkswirt Gary Bigg von Bank of America. Die zuletzt positive Entwicklung der Einzelhandelsumsätze und der Industrieproduktion sollten den Index künftig aber wieder steigen lassen.

Der Index gibt Auskunft über die erwartete Wirtschaftsentwicklung in den kommenden drei bis sechs Monaten. Das Conference Board beobachtete dazu mehrere Wirtschaftsdaten und führt Haushaltsbefragungen durch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%