Archiv
RT-SET mit Umsatzsteigerung im im ersten Halbjahr

Reuters FRANKFURT. Die am Frankfurter Neuen Markt notierte RT Ltd. -SET erwartet nach Abschluss der Fusion mit der amerikanischen Peak Broadcast Systems Ltd. "bedeutende Umsatzzuwächse" in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres. Für das zweite Halbjahr rechne er mit einer Umsatzsteigerung von 50 % im Vergleich zum ersten Halbjahr, sagte Vorstandschef Shlomo Nimrodi auf einer Pressekonferenz am Montag in Frankfurt. Ohne Berücksichtigung der Akquisitionskosten werde zudem mit einem deutlich niedrigeren Verlust gerechnet. Bis Ende kommenden Jahres will der Hersteller und Integrator von Software, Systemen und Dienstleistungen für Fernseh- und andere Videoproduktionen die Gewinnzone erreichen.

Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge im ersten Halbjahr 2000 seinen Umsatz auf 6,4 Mill. $ von 1,3 Mill. $ im vergleichbaren Vorjahreszeitraum gesteigert. Der Fehlbetrag im ersten Halbjahr 2000 habe sich auf 4,5 (2,7) Mill. $ belaufen. Dies sei vor allem auf steigende Kosten für Marketing sowie Forschung und Entwicklung zurückzuführen, sagte Nimrodi.

Anfang Juli hatten RT-Set und Peak, ein den Angaben zufolge weltweit führender Anbieter auf dem Gebiet von On-Air-Broadcast-Grafiksystemen, die Unterzeichnung eines Vertrages über die Fusion beider Gesellschaften im Wege eines Aktientauschs bekanntgegeben. Damals hieß es, RT-Set werde am Abschlusstag der Transaktion eine Anzahl von Aktien, die 36,6 % seiner ausstehenden Stammaktien entspreche, an die Aktionäre von Peak ausgeben. Die Peak-Anteilseigner würden nach dem für Ende August erwarteten Vollzug der Fusion etwa 26 % der Anteile am gemeinsamen Unternehmen halten.

Hoffnungen ruhen auf Markt für TV- und Internetbroadcasting

Das durch die Fusion entstehende Unternehmen mit dem Namen vi[z]rt soll den Angaben nach ein neuer Branchenführer mit einem breiten Angebot von TV- und Internet-Broadcasting-Lösungen werden.

Im Geschäftsjahr 1999 hat Peak den Angaben zufolge einen Umsatz von fünf Mill. $ erwirtschaftet. Für das Jahr 2000 betrügen die bisherigen Umsätze und Auftragseingänge rund sieben Mill. $, sagte Nimrodi. Zu den Kunden vn Peak zählten unter anderen CBS, CNN, n-tv und N24.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%