Rudern Olympia
Deutschland-Achter auf dem Weg nach Peking

Der Deutschland-Achter ist bei seinem Hauptsponsor (Evonik) mit den besten Wünschen zu den Olympischen Spielen in Peking verabschiedet worden. "Wir können mit breiter Brust und viel Optimismus nach Peking fahren", sagte der langjährige Steuermann Peter Thiede in Essen.

Der Deutschland-Achter ist bei seinem Hauptsponsor (Evonik) mit den besten Wünschen zu den Olympischen Spielen in Peking verabschiedet worden. "Wir können mit breiter Brust und viel Optimismus nach Peking fahren", sagte der langjährige Steuermann Peter Thiede in Essen.

Nach über einem Monat Trainingslager in Breisach wird das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) am Mittwoch zu den Sommerspielen aufbrechen. Dabei soll der traditionsreiche Achter für die erste DRV-Medaille im Großboot seit 1996 in Atlanta (Silber) sorgen. Der letzte Olympiasieg des Achters datiert unterdessen von den Spielen 1988 in Seoul.

Der Achter trainiert in seiner neuen Formation erst seit rund zwei Monaten zusammen. Nachdem die Weltmeister-Crew von 2006 und die Vizeweltmeister-Besatzung von 2007 wegen Formschwäche fast komplett aussortiert und Bundestrainer Dieter Grahn entmachtet worden war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%