Rudern
Rückschlag für Vierer ohne

Der deutsche Vierer ohne Steuermann hat die Erwartungen nicht erfüllt. Eine Medaille scheint nach dem Vorlauf außer Reichweite.

HB BERLIN. Der deutsche Vierer ohne Steuermann muss seine hohen Erwartungen für die Olympischen Spiele in Athen zunächst zurückschrauben. Zum Auftakt der olympischen Ruderregatta musste das Quartett im vorlauf einen Rückschlag hinnehmen. Zwar erreichte das Boot um Schlagmann Bernd Heidicker aus Herne das Halbfinale, doch musste sich das Team weit abgeschlagen hinter Australien und Neuseeland mit dem dritten Rang begnügen. Eine Finalteilnahme scheint bereits außer Reichweite. «Das haben wir uns anders vorgestellt. Wir müssen jetzt den Hebel finden, mit dem wir nach vorne kommen», sagte Bundestrainer Dieter Grahn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%