Archiv
Rückblick 2004: TecDax bleibt deutlich zurück und verliert weiter an Bedeutung

Das zweite Jahr seines Bestehens hat den deutschen Wachstumsaktien im TecDax keinen Schub gebracht. "Der TecDax hat kein erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht", fasste Stefan de Schutter von der Alpha Wertpapierhandels AG den Jahresverlauf zusammen.

dpa-afx FRANKFURT. Das zweite Jahr seines Bestehens hat den deutschen Wachstumsaktien im TecDax keinen Schub gebracht. "Der TecDax hat kein erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht", fasste Stefan de Schutter von der Alpha Wertpapierhandels AG den Jahresverlauf zusammen. Im Jahresvergleich hat der Index bislang rund sechs Prozent verloren - der Dax aus 30 Standardwerten gewann gleichzeitig gut sechs Prozent hinzu. Ein Grund war die schwache Entwicklung der Indexschwergewichte. Aktien wie Qiagen , BB Biotech , United Internet und nicht zuletzt das Zugpferd T-Online International blieben hinter den Erwartungen zurück.

Fehlende Stetigkeit Sorgt FÜR Unsicherheit

Ein erheblicher Unsicherheitsfaktor, der die Kursentwicklung bremse, sei die fehlende Stetigkeit der Indexzusammensetzung. "Bisher wurden zu jedem Verkettungstermin mehrere Wechsel vorgenommen - das sorgt für Verunsicherung", betonte de Schutter. Die vielen Umschichtungen hätten zwar mit der schlechten Entwicklung der Einzelwerte zu tun, sorge aber insbesondere bei den vielen kleinen Werten in dem Segment für anhaltende Unsicherheit. In der Konsequenz seien - nicht nur wegen der geringen Marktkapitalisierung - allerhöchstens zwanzig Prozent der Werte überhaupt interessant für größere Investoren.

Bei kleineren Werten sei ein Austausch nicht so wichtig, meinte Heinz Stork von der Baaderbank. Entscheidender sei für den Index der wahrscheinliche Wegfall von T-Online - die Aktien sind mit Abstand der größte Wert im TecDax. Das Papier binde entsprechend Kapital und ziehe es vor allem auch an. Mit einem Wegfall dürfte auch das Interesse an dem Index weiter schwinden. Die Marktkapitalisierung von T-Online ist mit knapp zwölf Mrd. Euro fast zehnmal so hoch wie die des nächstschweren Titels BB Biotech.

Aktienauswahl Besonders Wichtig

"Die richtige Aktienauswahl ist im TecDax besonders wichtig", betonte Stork mit dem Blick auf das abgelaufene Jahr. Trotz der enttäuschenden Entwicklung des Index habe das Technologiesegment wieder sehr interessante Geschichten mit entsprechend dynamischen Kursbewegungen geboten. Zu den Gewinnern zählten Aktien des Biotechunternehmens Morphosys und des laut Stork sehr solide aufgestellten Systemhauses Bechtle . Hinzu kämen erfolgreiche Restrukturierungen auch bei schwer gewichteten Werten wie mobilcom und Software AG . Dies zeige die immer wieder interessanten Möglichkeiten auch in diesem Segment.

Gleichzeitig wird es aber de Schutter zufolge zunehmend schwerer sich in einzelne Werte hineinzuarbeiten. Immer weniger Aktien würden von Analysten beobachtet und beurteilt. Dies werde teilweise von den Experten der Wertpapierhandelshäuser kompensiert, erschwere aber dennoch die neutrale Beurteilung der Papiere. Bereits heute seien Anleger bei sehr vielen Titeln auf die Informationen vom Unternehmen selbst angewiesen.

Aus charttechnischer Sicht bleibe der TecDax als Ganzes unsicher, sagte Manfred Wolter von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP). Die Heterogenität des Index und relativ geringe Umsätze reduzieren die Prognosesicherheit. Bei der technischen Analyse von Einzelwerten sollte man sich entsprechend auf die liquiden Titel konzentrieren.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Sie finden unsere Ausblicke auf Branchen-, Börsen- und Konjunkturtrends im Jahr 2005 mit dem Suchbegriff "Ausblick 2005". Die Rückblicke finden Sie mit "Rückblick 2004".

Bisher sind folgende Aus- und Rückblicke im dpa-AFX-Dienst erschienen :

- Ausblick 2005: Gemischte Gefühle an der Wall Street - Zinsen und Ölpreis - Ausblick 2005: Investoren und Unternehmen müssen mit hohem Ölpreis leben - Ausblick 2005: Nur leichtes Wachstum für Versicherer - Unwägbarkeiten bleiben - Ausblick 2005: Analysten sehen eine Flut von Risiken für die Autobranche - Ausblick 2005: Schwächeres US-Wachstum erwartet - Abbau von Ungleichgewichten - Rückblick 2004: Vioxx-Skandal wirft Schatten auf Pharmabranche - US-Wahlkampf - Rückblick 2004: Die Banken machen wieder Gewinn - Stellenabbau geht weiter - Ausblick 2005: Kostensenkungen und Umbau stehen bei Großbanken erneut im Fokus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%